Dienstag, 2. Juni 2015

Nahrungsmittel aus Filz für den Kaufladen und Filz-Eulen


Als ich im Herbst im Bastelgeschäft eine Mischung Filz besorgte, hatte ich noch keine Ahnung, wie viele Bastelstunden, vor allem mit den Kindern, sich daraus ergeben würden.

In weiser Voraussicht ahnte ich schon, dass ich, wenn nicht gerade Ferien sind, wenig Zeit für derartige Basteleien haben würde und begann bereits, immer mal wieder Nahrungsmittel aus Filz für den Kaufladen zu nähen.

Wie sich herausstellte, war das ganz gut, denn so hat sich im Sommer, wenn die kleinen Cousinen Geburtstag feiern, bestimmt einiges angesammelt.


Eines der ersten Projekte war die Pizza, denn für dessen Boden hatte ich im Bastelladen gleich dicken Filz besorgt, damit sie auch schön stabil war. Diesen bemalte ich mit rotem Acryllack und nähte nach und nach den Belag auf: Salamischeiben, Pilze und Champignons, Zwiebelringe und eine Pepperoni. Die Feinheiten malten wir auch hier im Nachhinein mit schwarzem Acryllack auf.

Passend zur Pizza als Mittagessen sollte es auch ein Frühstück geben, bestehend aus Würstchen und Spiegelei. Das Spiegelei wurde genauso wie die Pizza aus dickerem Filz ausgeschnitten und einfach nur das Eigelb aufgenäht.

Die Würstchen wurden aus einem Rechteck genäht, das ich einmal längs zusammennähte, füllte und dann die Enden "auffädelte und zusammenzog".


Da unsere Familie eigene Weiher mit Forellen besitzt, durften natürlich auch Fische nicht fehlen. Ich schnitt insgesamt vier Fischformen aus, nähte sie fast vollständig zusammen, stülpte sie um und füllte sie mit Watte. Natürlich durften zum Schluss die Augen nicht fehlen. ;-)

Die Karotten wurden genauso gemacht, nur dass ich hier noch grüne "Blätter" ausschnitt und diese beim Zusammennähen mit festnähte.





Die Erdbeere formte ich aus insgesamt vier Stoffteilen, nähte diese einzeln fast vollständig zusammen, stülpte sie um und nähte noch die Blätter fest. Die Details wurden anschließend mit Acryllack aufgemalt.



Natürlich dürfen auch die Süßwaren nicht zu kurz kommen. ;-)

Für den Donut nähte ich zwei braune Filzringe fast vollständig zusammen, stülpte sie um und füllte sie mit Watte. Danach nähte ich noch weißen "Zuckerguss" darauf und malte mit Acryllack Streusel darauf.


Der Cupcake wurde aus Filzmangel etwas improvisiert. Ich nähte also zuerst aus braunem Filz die Muffinform, schnitt einen großen, weißen Kreis aus, der mit "Glasur" verziert wurde, und nähte diese "faltig" daran fest.


Die Eiswaffel schnitt ich aus dem dickeren Filz aus und nähte zwei braune Halbkreise daran, die ich beim Zusammennähen mit etwas Watte füllte. Auch dieses bekam eine "Schokoglasur".

Ich hoffe, dass mit der Zeit noch einige "Nahrungsmittel" dazukommen, aber zum Glück ist ja noch eine Weile Zeit bis zu den Geburtstagen. ;-)

Als ich für den Geburtstag der lieben V. eine Filzeule bastelte und gerade beim Zuschneiden des Filzes war, kamen meine Cousins zu Besuch und waren ganz neugierig, was daraus werden sollte.

Als Vorlage diente die türkis-karierte Eule, die meine Schwester von ihrer Freundin zu Weihnachten bekommen hatte. Mit dieser als Bild im Kopf schnitten wir verschiedengroße Eulen aus - die dann auch ganz individuelle Formen hatten. ;-)

Man zeichnet hierfür eine Eulenform auf, schneidet diese zweimal aus, danach braucht man noch Flügel, am besten aus zwei verschiedenen Farben, Augen mit Pupillen, Schnabel und Stoff für zwischen die Ohren.

Wenn man die zwei Eulenformen fast vollständig zusammengenäht hat, stülpt man die Form noch um und füllt sie mit Watte, bevor man sie endgültig zunäht. Dann näht man nach und nach die Flügel und sämtliche andere Teile daran.

Form und Farbwahl sind hier ganz der eigenen Kreativität überlassen. Bei meiner Schwester und meinem Cousin sind die Augen und der Schnabel aufgeklebt, bei mir aufgenäht.

Meinem Cousin, der nähtechnisch keine Erfahrung hatte, habe ich jeweils die ersten Stiche selbst gemacht, sodass er "nach meinem Vorbild" weiternähen konnte - was super funktionierte. ;-)

Bei solchen Basteleien ist es nicht schlimm, wenn sie eine Weile dauern, aber es ist psychologisch besser, wenn solch ein aufwändigeres Projekt noch am selben Tag fertig wird und sie etwas mit nach Hause nehmen können - sonst ist einfach die Motivation nicht so groß. Und wenn ich ehrlich bin, geht es mir als Erwachsene eigentlich genauso. ;-)

Ab damit zum Creadienstag, Kiddikram und Handmade Tuesdays!

Kommentare:

  1. Ich bin hin und weg - einfach super, super, super!

    Liebe Grüße
    Uschi
    so what hutliebhaberin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Uschi,
      dankeschön! Das freut mich!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  2. Wow die Sachen sehen total toll aus. Da hab ich doch glatt hunger! ;)
    LG maira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maira,
      dankeschön! Ich bin auch gespannt, was die Mädchen dazu sagen. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  3. ganz fantastisch! soviel Arbeit, aber das hat sich sehr gelohnt! herzliche Grüße Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Denise,
      dankeschön! Tatsächlich war es wirklich zeitaufwändiger, als ich gedacht hätte, mit den ganzen Feinheiten, aber zum Glück macht es ja auch Spaß. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  4. Wunderbare Kaufmannsladen-Füllungen hast du da gebastelt! Die Pizza gefällt mir besonders gut ;-)

    Liebe Grüße
    stephi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stephi,
      dankeschön! Schade eigentlich, dass der Filzmangel zu einer kleinen Pause gezwungen hat, aber vielleicht ergänze ich die Sammlung noch mit Salzteig. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  5. Das "Essen" ist dir echt toll gelungen :-)

    AntwortenLöschen
  6. Boahhhh! Ein Festmahl <3 Ich hab jetzt ziemlichen Hunger :D
    Gglg
    Wonnie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Wonnie,
      dankeschön! Hoffentlich geht es den Mädchen genauso und sie wollen das Kochen gleich anfangen. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  7. Ach wie toll, ich liebe Lebensmittel ja und genähte Lebensmittel eben auch :) Bei IKEA gibt es die ja auch, find ich immer sehr süß sowas. Selbstgemacht ist natürlich aber noch besser, das gilt für Lebensmittel und genähte Lebensmittel genauso! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Danny,
      dankeschön! Das wusste ich nicht, dass es die dort gibt. Ich finde die Abteilung im Spielzeuggeschäft ja immer toll, aber die Einzelstücke sind meistens recht teuer, vor allem in der Menge, deshalb habe ich sie dann doch lieber selbst gemacht. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  8. Liebe Sarah,
    das ist ja allerliebst! Da hast du dich ja richtig kreativ ausgetobt!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne,
      dankeschön! Es hat tatsächlich viel Spaß gemacht!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  9. Das ist ja wirklich herzallerliebst. Darüber würde sich meine Tochter sicherlich auch freuen. das muss ich mir merken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Das freut mich, wenn ich dich inspirieren konnte, denn so ging es mir bei dir auch schon oft!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen