Freitag, 19. Juni 2015

Spaziergang durch unser Dorf zum Kräuter Sammeln und unsere Tiervielfalt (Kleeblüten-Saft und Schnittlauchblütenessig)

Bei den Spaziergängen mit der kleinen Schwester, der Oma oder den Eltern gibt es immer viel zu entdecken - vor allem, wenn man den Weg mit einen kindlichen Auge betrachtet. ;-)

Letztens begleitete mich meine Oma auf der Suche nach einigen Kräutern für Tees bzw. Honig und so machten wir zusammen einen schönen Spaziergang durch unseren Ort.



Das Hexenhaus - so nannten wir das mittlerweile verfallene Brotbackhaus früher immer - wurde von Fliederbüschen mit ihrer Blütenpracht umsäumt und die Tatsache, dass man es dadurch kaum mehr sah, machte das Häuschen gleich noch einmal geheimnisvoller.


Auf einer kleinen Weide sah man die Ponys grasen und zwar im schönsten gelben Blütenmeer - so hoch, dass man die Ponys fast nicht mehr sah. ;-)
 









Ganz in der Nähe, nämlich bei meiner Tante im Schuppen, gab es ein Vogelnest. Beim Fotografieren hatte meine Schwester Glück, denn zwei Tage später waren sie bereits ausgeflogen.









Auch auf der Weide befanden sich lauter Jungtiere, allerlei Kälber gibt es nun zwischen den "alteingesessenen" Pferden und Wollschweinen.




Neben den grünen Waldstücken sieht man immer wieder die Blütenpracht der Gärten.

Das kleine Ponyfohlen war zuckersüß und darf in der Bildersammlung natürlich auch nicht fehlen!


Genausowenig wie das "graziöse" Wälzen in der Wiese. ;-)


Gesammelt wurden allerlei Blüten und Blätter für Tees sowie unter anderem rosa Kleeblüten für einen süßen Saft.

Kleeblüten-Saft

1 Tasse rosa Kleeblüten
1-2 EL Honig
1/4 Tasse Zitronensaft
5 Tassen Wasser (bzw. nach Geschmack)

Für den Saft vermischt man sämtliche Zutaten, lässt diese in einem Topf ca. 20 Minuten einkochen und gibt je nach Geschmack noch etwas Honig bzw. Wasser dazu. Danach siebt man die Flüssigkeit und füllt sie in kleine Flaschen.

Die Kleeblüten dienten uns als Kinder schon immer als kleiner Snack zwischendurch, denn wenn man die einzelnen Blüten herauszupft, kommt ein zuckersüßer Sirup hervor.


Daheim verwendete ich dann noch einige der Schnittlauchblüten, die meine Schwester von der Pflanze entfernte, damit wieder neue Halme nachkamen, für Schnittlauchessig, der dadurch richtig schön ein wenig schärfer wird und den Geschmack annimmt.

Schnittlauchblütenessig

1-2 Handvoll Schnittlauchblüten
1 Flasche Weißweinessig

Man legt die Schnittlauchblüten im Essig ein und lässt die Flüssigkeit stehen. Der Essig wird dann jeden Tag ein wenig schärfer bzw. schmeckt mehr nach Schnittlauch und man kann die Blüten dann wieder entfernen, wenn der gewünschte Geschmack erreicht ist. 

So können vermeintliche Gartenabfälle noch sinnvoll verwertet werden!


Den wunderschönen Lilienstrauß dürfen wir seit zwei Wochen bewundern und beschnuppern - ein ganz lieber Freund hat ihn meiner Schwester (es sind ihre Lieblingsblumen) bzw. uns allen zu einem Besuch mitgebracht.

Ab damit zu Friday Flowerday, Floral Friday Fotos, Weekend Recipe Linkparty und Sweet Treat Sunday!

Kommentare:

  1. war mal hier bei Dir!
    Herzlich PIPPA

    AntwortenLöschen
  2. oh, wie spannend!!! vor allen dingen das brotbackhaus!!! und das mit den roten kleeblüten finde ich auch sehr interessant!!! bisher hatte ich in meinem garten nur weiße kleeblüten, im vorigen jahr hatte ich unter meinem kirschbaum klee mit roten blüten gepflanzt (schon um 1900 als glücksklee bekannt), der hervorragend gekommen ist und nun auch schon rote kleeblüten hat, ich muß mal eine kosten!!! ich wußte bisher nur, daß fliederblüten süß sind, man lernt jeden tag dazu!!! liebe grüße von angie

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja nach Idylle pur aus, wunderschön. Kleeblütensaft, das hab ich noch nie gehört, muss ich mir unbedingt merken! Liebe Grüße, Ulli

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die vielen verschiedenen und tollen Fotos.
    Ich bin das erste Mal bei dir. Schön ists und deine Rezepte finde ich sehr interessant.
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  5. What a wonderful post! I enjoyed the animal photos as much as the floral ones!
    Many thanks for taking part in Floral Friday Fotos, I hope to see more of your images soon.

    AntwortenLöschen