Dienstag, 24. April 2018

Last-minute-Geschenkidee: beflanzter Topf mit Sukkulenten


Dieses Töpfchen bepflanzte ich meiner Oma zum Muttertag. Das Tolle daran war, dass es wohl keine einfachere und schnellere Geschenkidee gibt. 

Denn den Topf fand ich im Schuppen und die Sukkulenten befanden sich in unserem Garten. Dann musste ich im Grunde nur noch ein Herz dazwischen Stellen und fertig ist die Dekoration für draußen oder auch für die Fensterbank.



Variieren kann man diese last-minute-Geschenkidee mit unendlich vielen Möglichkeiten. Auch kleine Kieselsteine oder Dekosand als zusätzliche Verzierung wäre bestimmt schön.

Ab damit zum CreadienstagDienstagsdinge, Handmade on Tuesday!

Samstag, 21. April 2018

Schnellste Suppe aller Zeiten ohne Kochen

Zwischendurch mache ich mir immer wieder gerne eine Schüssel Nudelsuppe. Da ich aber auch nicht ständig Fertigpackungen benutzen möchte, habe ich mir bereits Gemüsepaste als Brüheersatz zubereitet.

Hiermit mache ich gerne mal die schnellste Suppe aller Zeiten. Man kann sie ohne Ende variieren - hier zeige ich die Variante für ganz Faule, die auch absolut kein frisches Gemüse etc. zu Hause haben.

Natürlich kann man jederzeit frische Kräuter, Wildkräuter, Gemüse aller Art wie Karottenscheiben etc. dazugeben oder auch ein frisches verquirltes Ei (dann sollte man die Suppe aber eine Weile köcheln lassen, damit das Ei auch durch ist). Nimmt man nur Gemüse als Einlage braucht die Suppe eben keine Kochzeit.



Schnellste Suppe aller Zeiten ohne Kochen (1 Schüssel)


1 Handvoll chinesische Instant-Nudeln
getrocknete Tomaten
getrocknete Pilze
Gemüsebrühe

Die Zutaten mit selbstgemachter oder Instant-Brühe übergießen und ein paar Minuten ziehen lassen, bis die Nudeln weich sind.

Donnerstag, 19. April 2018

Kartoffel-Kohlrabi-Brokkoli-Suppe



Wenn ich nach dem Arbeitstag nach Hause komme habe ich oft nicht die Lust, noch lange zu kochen, weshalb aufwendigere Gerichte eher mal am Wochenende vorgekocht werden. Für die schnelle aber doch gesunde Küche finde ich Suppen sehr praktisch. Je nachdem, was der Kühlschrank hergibt, kann man fast jedes Gemüse dazugeben und mit Kartoffeln und einem verquirlten Ei als Einlage wird man auch richtig schön satt.



Kartoffel-Kohlrabi-Brokkoli-Suppe (4 Portionen)

3 kleine Kartoffeln
1 Kohlrabi
Brokkoli
2 Eier verquirlen
1L Brühe

Zunächst das Gemüse klein schneiden. Nun in 1L Brühe geben, 2 verquirlte Eier unterrühren und köcheln, bis es gar ist.


Samstag, 14. April 2018

Ein Wochenende in Frankfurt am Main



Vor einer Weile verbrachte ich ein Wochenende bei meiner Schwester in Frankfurt am Main. Ich hatte schon Befürchtungen, dass dies anstrengend werden würde, weil ich freitags gleich nach der Arbeit in den Zug stieg und um 22 Uhr in Frankfurt ankam und dieselbe Prozedur am Sonntagabend nochmals vor mir haben würde. Tatsächlich muss ich sagen, dass ich mich am Montag keinesfalls müde, sondern eher wie aufgeblüht fühlte und anstatt mich ausruhen zu müssen, erledigte ich mit Elan allerlei bereits länger aufgeschobene Aufgaben und kochte gleich noch für die ganze Woche vor.


Wir hatten ausgemacht, den Samstag mit einem ausgedehnten Einkaufsbummel, einem Besuch des Jahrmarkts und natürlich Essen gehen und Kaffee trinken zu verbringen - also ganz entspannt und nach Belieben. Den Sonntag verbrachten wir fast ausschließlich im Kunstmuseum. Wobei ich gerne noch viel länger die moderne Kunst betrachtet hätte (meine Schwester wiederum lieber die Alten Meister), aber leider musste ich irgendwann zum Zug. Bestimmt werde ich aber bald wiederkommen.


Die Alte Oper gefiel mir schon von außen sehr. Leider kann man sie von innen nur betrachten, wenn man ein Ticket hat.

Man gab uns aber den Tip, einfach ins angrenzende Restaurant/Café zu gehen, von dem aus man auch einen tollen Blick in die Eingangshalle hat. Dort aßen wir dann sehr lecker und gemütlich zu Mittag und hatten einen wunderbaren Blick auf die prachtvollen Fassaden und Decken der Eingangshalle und der Innenraum des Cafés war natürlich passend dazu gestaltet. Dies stellte eine perfekte Mittagspause für den Einkaufsbummel dar, den wir allerdings sehr entspannt gestalteten.

Wir schlenderten also ohne besonderes Ziel durch die Geschäfte und wenn uns zwischendurch nach einer Sitzpause war tranken wir einfach einen Kaffee. Obwohl die Wohnung meiner Schwester direkt über einer Bar ist (und die samstägliche Party leider lautstark bis um 7 Uhr morgens andauerte) fühle ich mich wie erholt und entspannt, dadurch, dass wir uns so schön treiben ließen.



Zwischen den vielen Essensbuden konnten wir uns kaum entscheiden, was wir alles naschen sollten und so war unsere Mahlzeit vor der Abfahrt ebenfalls bereits gesichert. Trotz des Spurts zum Zug, den ich fast verpasst hätte, habe ich meinen nächsten Besuch bereits angekündigt. ;-)

Donnerstag, 12. April 2018

Süßer Snack für zwischendurch: Mini-Donuts auf Obst-Spießen

Ich finde ja, dass irgendwie alles, wenn es kleingeschnitten und aufgespießt serviert wird, meist toller aussieht und dann auch irgendwie besser schmeckt. ;-) Hier mag ich ja mit Schokolade überzogene Obstspieße unheimlich gerne. Deshalb beschloss ich, diesmal die Obstspieße mit etwas süßem Gebäck zu bestücken und steckte jeweils kleine Mini-Donuts dazwischen. So hat man das Süße mit dem Gesunden kombiniert und durch das saftige Obst schmecken auch die Donuts gleich viel besser.

Nicht nur auf Partys sind diese ein toller Hingucker, sondern auch als kleiner Snack am Nachmittag. Natürlich kann man auch kleine Kuchenstücke sowie Waffeln und allerlei anderes Gebäck würfeln und auf die Obstspieße geben - der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. 

Mein Mini-Donut-Rezept habe ich hier schon einmal gezeigt.



Samstag, 7. April 2018

Vegane Brownie-Würfel

Auf Wunsch meiner Schwester probierte ich spontan vegane Browniewürfel aus. Begeistert war ich vom Grundrezept, weil man wirklich nur 4 Zutaten und keinen Ofen brauchte und die Brownies auf wenige Minuten fertig waren! Nach dem Kühlstellen servierte ich sie als Snack für zwischendurch, der zwar süß aber eben nicht ungesund ist.



Vegane Brownie-Würfel (Rezept adaptiert von hier)

1/2 Tasse Walnüsse
3/4 bis 1 Tasse Datteln
1/3 Tasse gehackte Mandeln
1/3 Tasse Kakaopulver

Sämtliche  Zutaten in den Mixer geben, klein häckseln und ca. 1-2 cm dick in eine mit Backpapier oder Alufolie ausgelegte Form geben und andrücken. Sollte die Masse zu wenig "zusammenhalten", einfach ein paar Datteln dazugeben und nochmals mit dem Mixer zerkleinern. Nun ein paar Stunden kühl stellen, bis die Masse fester wird.


Da die Zutaten für Brownie-Würfel recht lange haltbar sind, kann man diese für längere Zeit zum Naschen (ähnlich wie bei Weihnachtsplätzchen) bereitstellen und sie bleiben durch die Datteln auch stets saftig und schmecken sehr schokoladig!

Samstag, 31. März 2018

Herzhafte Teighörnchen als Snacks

Eigentlich bin ich grundsätzlich kein Fan von sämtlichen Arten von herzhaften Snacks wie Chips, Erdnüsse und was man nicht sonst noch alles vor dem Fernseher essen kann. Im Zweifelsfall ist mir grundsätzlich etwas Süßes lieber. Diese krossen Teighörnchen hatte ich deshalb ursprünglich nur für meine Freundinnen gemacht, falls sie keine Lust auf etwas Süßes zum Film Ansehen hätten.

Tatsächlich waren sie so lecker, dass ich froh war, dass noch genug für mich übrig blieben. Ob als Snack für zwischendurch oder als Beilage zu einem Salat - sie passten immer perfekt dazu. Einige der Teighörnchen waren mit Scheiben vom Schwarzwälder Schinken gefüllt und andere mit geriebenem Gouda bestreut worden, aber auch pur schmeckten die Teilchen, bestreut mit Grill- und Bratgewürz, wirklich lecker.


Herzhafte Teighörnchen (adaptiert aus "Backen mit der Monsieur Cuisine Küchenmaschine")

250g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
100ml Olivenöl
1/2 TL Salz
1,5 TL Zucker
1 EL Paprikapulver edelsüß
etwas Salz

Zunächst aus Mehl, Trockenhefe, Olivenöl, Salz und Zucker einen Hefeteig herstellen und ca. 1 Stunde gehen lassen. Nun den Teig dünn ausrollen und zu Hörnchen rollen, gerne auch mit etwas Speck oder/und Käse gefüllt. Sie werden mit etwas Salz bestreut und ca. 15-20 Minuten bei 200°C gebacken.

Samstag, 24. März 2018

Hafer-Roggen-Weizen-Brot mit Tomaten-Pesto-Aufstrich


Am liebsten mag ich zum Frühstück (wie auch zum Abendessen) eine Brotzeit mit frisch gebackenem Brot oder Brötchen und verschiedenen Aufstrichen, gerne mit einem weich gekochten Ei und etwas Obstsalat dazu. 

Immer wieder experimentiere ich gerne mit verschiedenen Mehlsorten in meinen Sauerteigbroten und das Hafermehl macht sich wunderbar im Teig. Der Anteil von Hafermehl im Vergleich zu anderen Mehlsorten darf nur nicht zu groß werden, weil Hafermehl den Teig nicht bindet.

Hafer-Roggen-Weizen-Brot

2 EL Chiasamen
3 EL Leinsamen
6 EL Sonnenblumenkerne
2,5 Tassen Wasser
50g Roggenmehl, 50g Wasser, Sauerteigansatz
200g Roggenmehl
200g Hafermehl
400g Weizenmehl
1 EL Salz
10g Frischhefe

Zunächst Chiasamen, Leinsamen und Sonnenblumenkerne in 2,5 Tassen Wasser einlegen (ca. die doppelte Menge der Kerne) und über Nacht stehen lassen. Dann aus 50g Roggenmehl, 50g Wasser und Sauerteigansatz einen Sauerteig ansetzen und ebenfalls über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag beides zusammen mit Roggenmehl, Hafermehl und Weizenmehl sowie 10g Frischhefe, 1 EL Salz und Brotgewürz zu einem glatten Teig verarbeiten und ca. 1 Stunde gehen lassen. Das Brot wird im Wasserdampf ca. 15 Minuten bei 225°C (nun Ablassen des Wasserdampfs durch kurzes Öffnen der Ofentür) und anschließend bei 200°C ca. 30 gebacken.

Tomaten-Pesto

80g getrocknete Tomaten
300ml Wasser
2 EL Balsamico-Essig
40g Sonnenblumenkerne
1 Knoblauchzehe, gepresst
Basilikum, Oregano
Salz, Pfeffer
40ml Olivenöl

Zunächst die getrockneten Tomaten in Wasser und Balsamico-Essig so lange köcheln, bis die Tomaten weich sind. Dann die Tomaten abtropfen lassen und zusammen mit den Sonnenblumenkernen, der gepressten Knoblauchzehe, etwas Salz, Pfeffer, Basilikum und Oregano und Olivenöl pürieren. 

Als Aufstrich verwendete ich diesmal Tomaten-Pesto. Aber ich habe schon unzählige Rezepte für Aufstriche gezeigt, z.B. Schnittlauch-Pistazien-Aufstrich, Oliven-Aufstrich, Kräuter- und Tomatenaufstrich, Karotten-Aufstrich, Tomate-Mozzarella-Aufstrich, Karotten-Sesam-Aufstrich, Tomaten-Linsen-Aufstrich, Tomaten-Hummus)
weitere Pestos (Oliven-Pesto, Kürbiskern-Pesto, Kürbis-Pesto, Nuss-Pesto)
Marmelade (Apfel-Holunder-Gelee, Tomatenmarmelade, Rhabarber-Konfitüre, Apfel-Birnen-Konfitüre mit Trockenfrüchten, Bananen-Mango-Gojibeeren-Konfitüre , Mandarinen-Gelee),
süße Aufstriche (Toffifee-Aufstrich und Trüffelpralinencreme hier, Kinderschokolade- und Oreoaufstrich hier, Snickers-Aufstrich hier, Twix-Aufstrich hier, After-Eight-Aufstrich hier, Schoko-Bon-Aufstrich hier)

#teigliebelieblingsfrühstück - Rezepte zum Frühstück

Dies ist mein Beitrag zum 2. Bloggeburtstag von teigliebe.com.


Spaghetti mit Zucchinisoße

Wieder einmal darf ich eins von den Allzeit-last-minute-Gerichten meiner Mama zeigen. Dies sind aufgrund der vielen Möglichkeiten natürlich oft Reis- und Nudelgerichte.

Spaghetti mit Zucchinisoße hat es bei uns schon unzählige Male gegeben und wir mögen das Gericht nach wie vor sehr!

Spaghetti mit Zucchinisoße (4 Portionen)

350g Spaghetti
1-2 Knoblauchzehen
Öl
1 Zucchini
1-2 Becher Schlagsahne
ggf. Milch
Tomatenmark
Basilikum, Salz, Pfeffer
Stärke zum Eindicken

Zunächst die Spaghetti nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen. Währenddessen die Knoblauchzehen in dünne Scheiben schneiden und zusammen mit den dünn gehobelten Zucchinischeiben in etwas Öl in einer Pfanne anbraten. Dann mit 1-2 Becher Schlagsahne ablöschen und nach Geschmack etwas mit Milch strecken. Mit Tomatenmark die Soße einfärben und abschmecken. Während des Köchelns mit Basilikum, Salz und Pfeffer abschmecken und etwas mit Stärke eindicken.

Donnerstag, 22. März 2018

Gebackene Süßkartoffel mit Gemüse-Topping


Gebackene Süßkartoffeln schmecken an sich schon sehr lecker, aber am liebsten mag ich sie mit besonderem Topping.

Gebackene Süßkartoffel mit Gemüse-Topping (1 Portion)

1 Süßkartoffel
Olivenöl
Salz
Kidneybohnen
Paprika
Kirschtomaten
Schlagsahne
Tomatenmark
Crème fraîche

Zunächst die Süßkartoffel mit Öl einreiben und mit Salz bestreuen, kreuzförmig einschneiden (damit das Backen schneller geht) im Ofen bei 220°C backen bis gar ca. 1 Stunde je nach Größe backen, bis sie beim Einstechen weich ist. Nun die Kidneybohnen, Paprikastückchen und Kirschtomaten in etwas Öl zusammen mit etwas Sahne und Tomatenmark köcheln und nach Geschmack mit etwas Crème fraîche dazu servieren. 

Aber auch pur in Scheiben mit Butter bestrichen (die dann sofort schilzt) und Salz bestreut schmeckt die Süßkartoffel unglaublich lecker!

Sonntag, 18. März 2018

Urlaub in Andalusien - Tarifa


Nach Tarifa fuhren wir aufgrund des Tipps einer Bekannten, die meinte, es gäbe dort wunderschöne kleine Boutiquen für einen Einkaufsbummel.





Mit diesem Tipp sollte C. rechtbehalten. Ich verbrachte tatsächlich nach dem Sightseeing eine schöne Weile in verschiedensten kleinen Läden mit wirklich einzigartigen Kleidungs- und Schmuckstücken (vielerlei auch ganz im Hippie-Stil), bevor wir uns mit leckeren Tapas stärkten.







Wir besichtigten auch die neu restaurierte Burganlage und hatten von dort aus nicht nur einen tollen Blick auf die Stadt, sondern auch auf den Hafen, wo wir der Fähre nach Tanger beim Anlegen zusahen.




Ich wäre ja so gerne "mal kurz" nach Afrika gefahren aber leider durften wir mit unserem Mietwagen laut Vertrag das Land nicht verlassen. Unvorstellbar dass die Küste, die man erahnen konnte, schon zu Afrika gehörte und mit der Fähre nur 20 Minuten entfernt war.