Sonntag, 5. April 2015

Osternester: gebackenes Osterlamm und Osterhäschen und Filzhäschen in Variationen

Zuerst einmal möchte ich euch allen frohe Ostern wünschen!

Passend zum Thema gibt es ein paar Fotos von unseren Nestchen, Bastelideen und das passende Rezept. ;-)


Wenn man jemanden zu Ostern mit einer kleinen Nettigkeit beschenken möchte, dann ist ein genähtes Filzhäschen eine tolle Idee - vor allem für die Kleinen. Inspiriert von Petra wollte ich unbedingt auch so ein süßes Häschen nähen.


Ich zeichnete einfach eine Schablone auf Pappe und übertrug diese mit Zusatz von ca. 0,5cm auf weißen Filzstoff. So nähte ich die zwei Hasenhälften aufeinander und stülpte anschließend die Hülle um, sodass sich die Naht innen befand. Nun wurde ein brauner Beutel (Achtung: er soll oben offen bleiben!) sowie mit schwarzer Unterlage die weißen Pfoten aufgenäht. Für die Augen verwendete ich auch schwarzen Filz als Unterlage, weißen Filz darüber und wiederum kleine schwarze Filzstücke darauf. Die Schnauze wurde braun und zum Schluss wurden Mund, Zähne und Schnurrhaare mit schwarzem Faden aufgestickt. Dies geht erstaunlicherweise relativ zügig und man kann es prima nebenbei machen. Gefüllt mit Watte und mit Leckereien im Beutel kann man das Häschen nun verschenken.

Als meine Schwester noch ganz klein war, strickte ich ihr einmal ein Häschen - und zwar jedes Körperteil einzeln und nähte es dann zusammen - dieses Häschen geht zum Glück viel, viel schneller. ;-)


Nachdem ich das Häschen fertiggestellt hatte, sah ich am nächsten Morgen bei Marlies Filzhäschen gesehen, die man wie Säckchen befüllen kann und da die Anleitung so einfach war, beschloss ich, diese gleich mit den Kindern nachzubasteln.

Ich packte also sämtliches Zubehör (Filz, schwarzen und weißen Faden, ein Nadelkissen und eine Schere) ein und anstatt zu fragen, ob sie Lust hätten, forderte ich einfach jeden auf, sich eine Farbe auszusuchen. So wurde gebastelt, was das Zeug hielt, und da ich selbst schon eins gemacht hatte, hatte ich genügend Zeit, um zu helfen mit dem Faden auffädeln oder beim Gesichter Besticken.

Man muss nur zwei gleich große Hasengesichter mit Ohren aus Filz ausschneiden (in viereckiger Form wie auf dem Bild), diese am Rand zusammennähen, wobei man den Bereich zwischen den Ohren auslässt. An dieser Lücke wird das Häschen nun umgestülpt, sodass die Naht innen versteckt ist. Nun geht es im Grunde nur noch ums Verzieren. Die Augen sowie Schnauze und Gesicht gestaltete ich wie bei dem Häschen oben. Dann kamen noch zwei Filzstücke für die Ohren dazu und nach dem Befüllen der Säckchen mit Glückskäfern band ich die Ohren mit verschiedenen Schleifen zusammen.

Ganz stolz präsentierten und verglichen die drei ihre Häschen und ich wusste, dass sich die Bastelstunde für einen stürmischen Nachmittag gelohnt hat. ;-) Das Schöne ist, dass alleine schon durch eine unterschiedliche Farbauswahl sehr verschiedene Häschen herauskommen und mit einigen Besonderheiten bei der Gesichtsgestaltung werden sie dann ohnehin völlig einzigartig.

Das allergrößte Highlight an Ostern sind für mich nicht die Osternester (obwohl die gleich an zweiter Stelle kommen), sondern das Ostergebäck, bestehend aus Lämmchen und Häschen im Korb mit sämtlichen bunten Eiern. Hierbei verwendet meine Mama den besten Teig aller Zeiten: Schokoladenteig mit Kokosflocken.



Osterhäschen (Teig für 1 Häschen; für ein Lämmchen braucht man die 1,5fache Teigmenge)

50g Butter oder Margarine
50g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Ei
5 Tropfen Rum-Aroma
1 Prise Salz
75g Weizenmehl
1 schwach gehäufter EL Kakaopulver
1/2 gestrichener TL Backpulver
1EL Milch

Guss: 50g Zartbitterschokolade, 10g Palmin, Kokosflocken

Zunächst rührt man das Fett schaumig und gibt nach und nach Zucker, Vanillinzucker, Ei und Gewürze hinzu. Das mit Kakao und Backpulver gemischte Mehl wird nun untergerührt und in die mit Butter ausgefettete Form gefüllt. Das Häschen braucht ca. 35-40 Minuten im auf 275-200°C vorgeheizten Backofen. Nach dem Abkühlen löst man es vorsichtig aus der Form, lässt es erkalten und begradigt gegebenenfalls die Stehfläche etwas. Nun wird es mit geschmolzener Schokolade bestrichen und mit Kokosflocken bestreut.

Meine Mama bäckt immer zwei Häschen und zwei Lämmchen aus insgesamt der fünffachen Teigmenge (so gehen die Zutaten besser auf), von denen sie immer eines an unsere kleinen Cousinen verschenkt (natürlich mit Eiern im Körbchen).


Ein großes Highlight ist auch immer das gemeinsame Räuchern der Forellen aus den Weihern meines Onkels - keiner kann Räucherforellen so gut würzen und zubereiten wie er!

Ab damit zu Niwibo, Ei like, Pamelopee und zum Sweet Treat Sunday!

Kommentare:

  1. Wie lecker, so ein Häschen würde ich jetzt liebend gerne verdrücken :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Danny,
      dankeschön! Leider sind sie mittlerweile schon verspeist worden. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  2. Dir auch schöne Ostern und vielen Dank für Deinen Besuch bei mir. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Dir auch noch ein wunderschönes Osterfest.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gerti,
      dankeschön! Das wünsche ich dir auch!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  4. Liebe Sarah,

    die Filzhäschen sind ja super süß geworden und eine tolle Idee, um sie mit Kindern zu basteln!

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,
      dankeschön! Ich suche immer wieder nach Bastelideen, die man gut mit den Kleinen umsetzen kann. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  5. das sieht alles so lecker und schön bunt aus :) und es sieht aus, als hättest du wirklich fantastische Osterfeiertage gehabt. Ganz liebe Grüße Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Denise,
      dankeschön! Es war tatsächlich sehr schön!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  6. Sehr schön, sogar! :-)
    Deshalb würde ich dich auch gern für den ONE LOVELY BLOG AWARD nominieren, aber nur, wenn du magst.
    Mehr dazu hier: http://pamelopee.blogspot.de/2015/04/one-more-lovely-blog-award.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pamelopee,
      dankeschön! Das ist sehr lieb von dir, allerdings bin ich vor nicht allzu langer Zeit schon nominiert worden, deshalb möchte ich es fürs Erste gerne bei diesem Beitrag blassen. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen