Sonntag, 19. April 2015

Frühstück für meine Freundin (Brötchensonne und Bananenpancakes)


Um die Ferienzeit auszunutzen und weil ich unsere gemeinsamen Frühstücksstunden so liebe, lud ich meine liebe Freundin C. zu einem Frühstück bei mir ein. Wie immer gab es etwas Süßes, nämlich Bananen-Pancakes, und eine Brötchensonne als herzhaftes Gegenstück.


Brötchensonne (16 Brötchen)

Teig:
500g Mehl
130ml Wasser
130ml Milch
1/2 Würfel Frischhefe
75g Margarine
1 TL Salz

1/2 Tasse warmes Wasser, 1 EL Zucker

Zunächst verknetet man sämtliche Teigzutaten zu einem glatten Teig und lässt diesen ca. 1 Stunde oder über Nacht gehen lassen. Danach formt man daraus 16 Kugeln, legt diese dicht aneinander auf das Blech, sodass sie nach dem Backen gemeinsam eine Brötchensonne bilden. Dann löst man 1 EL Zucker in einer halben Tasse warmem Wasser auf und bestreicht die Brötchen, die nun abwechselnd verschieden verziert werden, hier je 4 mit Kürbis-, Sonnenblumenkernen, Leinsamen und Kümmel. Sie werden ca. 25-30 Minuten bei 175°C gebacken.

Die einzelnen Brötchen sind viel kleiner als sonst und deshalb kann man mehrere mit verschiedenen Belägen bzw. Aufstrichen probieren. So ist das Frühstück viel abwechslungsreicher, obwohl die gegessene Menge dieselbe ist.



Als Beilage gab es verschiedene Frischkäsebällchen, die schön portioniert und abwechslungsreicher sind als eine große Menge von einer Sorte. Dazu kam noch das allerbeste Geselchte meiner Oma, einen Teller mit verschiedenen Wurstsorten und Camembert.



Zu den Pancakes gab es wie immer meinen Obstsalat, Brombeer- und Erdbeermarmelade sowie Apfel-Holunder-Gelee, Honig und Nutella.



Bananenpancakes (ca. 16 Stück)

1 Tasse Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
1/2 TL Zimt
je 1 Messerspitze Ingwer und Muskat
1 Päckchen Vanillinzucker
2 EL brauner Zucker
1 Tasse Milch
1 Ei
2 Bananen, zerdrückt

Butter oder Öl zum Anbraten

Zunächst zerdrückt man die Bananen zu einem Brei. Dann werden sämtliche Zutaten mit dem Rührgerät verrührt. Pro Pancake wird etwas Butter oder Öl in die Pfanne gegeben, darauf kommen pro Pancake ca. 1,5 EL Teig. Man wendet die Pancakes, sobald sie an der Oberfläche Blasen werfen und lässt sich nun noch kurz fertigbraten. Ich backe immer 3 gleichzeitig in einer normal großen Pfanne, so geht es schneller und sie kühlen nicht so schnell ab.

Da der Ofen von den Brötchen noch nicht abgekühlt war, hielt ich die Pancakes darin warm, bis alle fertig waren.



Zum Trinken servierte ich frisch gepressten Orangensaft (gesiebt, da C. kein Fruchtfleisch mag) und hatte bereits ein Päckchen Heiße-Schokolade-Pulver vorbereitet, das nun nur noch in Milch erhitzt werden musste.

Es war ein wunderschöner Vormittag und wie mein Papa immer so schön sagt, hatten wir bis zum Mittag bestimmt schon unsere täglichen 14.000 Wörter aufgebraucht. ;-)


Kommentare:

  1. kommt mir alles sehr bekannt von, solche brötchen mache ich auch oft:)
    aber die idee mit frischkäsebällchen, tolle idee!!!!!
    habe gestern bärlauchbutter gemacht und heute oder morgen noch bärlauch mit frischkäse ( habe zu viel bärlauch:) werde ich auch jetzt bällchen machen:)
    heute nachmittag stelle ich mein blog mit bärlauch rezepten
    bist herzlich eingeladen , vielleicht hast du lust mich zu besuchen:)
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Regina,
      Ach, einen Bärlauchüberschuss gibt es hier leider nicht, obwohl ich stets auf der Suche wäre. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  2. Hallo Sarah,
    Hmmm ! Das sieht gut aus :) Wir haben gestern auch herrlich gebruncht :) Bilder folgen bei mir dann noch ^^Ich hätte fast auch Pancakes gemacht... mit Baby war die Zeit dann aber doch zu knapp ;)
    Myam! Das sieht richtig gut aus, deine Brötchen Sonne werde ich auch mal ausprobieren :)
    Wie hast du die Frischkäse bällchen gemacht? Einfach Frischkäse zu Kugeln geformt und dann...? Das sieht lecker aus, ich will wissen wie du das gemacht hast :D
    liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    deine Hikari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hikari,
      das kenne ich, Pancakes erfordern schon etwas Zeit. ;-) Bei den Frischkäsebällchen muss ich dich enttäuschen (oder auch nicht ;-)), denn die gibt es genau so zu kaufen. Sie selbst zu machen ginge bestimmt auch - vielleicht werde ich das bald einmal ausprobieren. ;-)
      Liebe Grüße und eine schöne Woche,
      Sarah

      Löschen
  3. Ich liebe diese Bananen Pancakes :) ich mische immer noch etwas Naturjoghurt oder Buttermilch unter dann werden sie besonders flaumig und bleiben länger saftig (nach dem original amerik. Rezept das mir meine Tante aus Amerika geschickt hat :) )
    Deine sehen super lecker aus und alle anderen speisen auch jam jam :)
    lg Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carina,
      diese Variation könnte ich mir auch gut vorstellen! Dankeschön!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  4. Mmmmh, das sieht ja lecker aus bei Dir hier :-) Allein das Wort Brötchensonne (mir hätte tatsächlich kein Wort dafür vorgeschwebt) gefällt mir schon sehr. Gleich gespeichert für einen baldigen Einsatz. Liebe Grüße von Fee – die jetzt gerne öfter vorbeischaut.

    AntwortenLöschen