Dienstag, 28. April 2015

Diy: Kleiner Kräutergarten im Korb zum Verschenken und Holzfiguren im Garten

Wenn es im Garten so viel Schönes zu Entdecken gibt wie momentan, dann freue ich mich richtig, wenn ich eine Geburtstagsfeier zum Anlass nehmen kann, um daraus ein Geschenk zu machen. 

Da meine Freundin A. vom Gärtnern und Selbermachen in sämtlichen Bereichen genauso begeistert ist wie ich, wusste ich, dass ich ihr mit einem selbst gepflanzten kleinen Kräutergarten mit unseren eigenen Pflanzen aus dem Garten auf jeden Fall eine Freude machen würde. 

Im Nachhinein fiel mir auf, dass so ein Kräuterkorb wahrscheinlich für fast jeden, der eine Wohnung ohne richtigen Garten hat, etwas wäre. ;-)


Ich wanderte also in unserem Garten herum und stach von sämtlichen Kräutern (Schnittlauch, Petersilie, Zitronenmelisse, Pfefferminze) etwas ab.

Hätte ich den Korb nicht mit dem Zug und anschließend Bus transportieren müssen, dann hätte ich einen größeren Topf gewählt und auch noch Erdbeeren sowie Knoblauch dazugepflanzt, aber so musste ich mich auf das Wichtigste beschränken und beließ es nur bei Kräutern. ;-)

Da die Petersilie von letztem Jahr war und in ein paar Wochen auswachsen würde, pflanzte ich daneben gleich noch ein paar frisch angesamte Sprösslinge aus dem Gewächshaus für danach.


Natürlich wollte ich das Körbchen anschließend noch etwas verzieren und die einzelnen Pflanzen beschriften. Um es natürlich zu gestalten, sägte ich einfach dünne Scheiben von einem Birkenast (frisch aus dem Wald geholt - ganz schön anstrengend auf Dauer, das Sägen. ;-))

In diese bohrte ich jeweils ein kleines Loch, beschriftete sie mit einem braunen Stabilo und hing sie an einem gebogenen Draht wie eine Laterne auf, den ich dann in der Erde feststeckte.


Eine Scheibe war etwas größer. In diese bohrte ich an beiden Seiten Löcher, fädelte den Draht hindurch und steckte sie am Korbrand fest. Darauf kann dann eine Botschaft wie "Alles Gute" schreiben.



Diese Schilder sind perfekte Geschenkanhänger oder Schilder - sehr wandelbar!


Beim Sägen der Birkenholzschilder in Scheiben sind kleine Holzstücke übrig geblieben, die jeweils ein gerades sowie ein schräges Ende hatten. Aus solchen Holzstückchen kann man super Figuren machen, weshalb ich gleich Mehrere vorbereitete, sodass Jedes der kleinen (und großen) Kinder eine Figur machen konnte.

Daraus wurden dann kleine Zwerge. Die Gesichter zeichneten die Kinder mit Filzstiften darauf und dann schnitt ich aus Filz eine Mütze aus (2mal, wobei ich den vorderen Teil am unteren Rand halbmondförmig einschnitt, damit man vom Gesicht mehr sah) und klebte sie mit der Heißklebepistole fest.

Wenn man die Heißklebepistole selbst bedient und auf die Schere Acht gibt, dann kann man diese wirklich in jedem Alter basteln (die Kleinste war 2 Jahre alt), denn Gesichter malen können sie ja immer. ;-)




Auch sonst befinden sich immer mal wieder ein paar Zwerge in unserem Garten und auch ein kleiner Drache sowie eine Schnecke sind zu sehen.



Beim Aussuchen der Pflanzen fiel mir erst auf, was schon alles wächst bei uns. Das gesamte Gewächshaus ist mit Salat und anderen Pflanzen gefüllt. 


Der Schreibtisch, der eigentlich für den Laptop gedacht wäre, wird wegen des darüber liegenden Dachfensters und somit sehr günstigen Lichtverhältnissen von sämtlichen Kürbispflanzen, Tomaten, Paprika etc. belagert (die vorher bei uns den Wohnzimmerboden vor den Fenstern belagerten ;-)). Auch wenn das Drucken momentan etwas schwierig ist, so ist es doch sehr lustig anzusehen. ;-)

Ab damit zum Creadienstag, Crealopee  und Handmade Tuesday.

Kommentare:

  1. Der Kräuterkorb ist eine wunderschöne Idee und so liebevoll gemacht mit den kleinen Schildern! Ich würde meine Nase ganz tief hineinstecken und den Duft nach frischem Grün und echter Erde genießen :-)
    Lieben Gruß von Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lena,
      dankeschön! Ja, der Duft von frisch angepflanzten Kräutern ist schon etwas Besonderes. ;;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  2. Eine sehr schöne Idee, Dein Kräuterkorb. Und Du hast Recht, darüber freut sich vermutlich fast jeder. Auch mit Garten würde ich mich über so ein liebevoll gestaltetes Körbchen total freuen. Die Astschilder sind ganz große Klasse. Jetzt brauch ich nur noch einen passenden Ast...
    Viele liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi,
      dankeschön! Also ehrlich gesagt hatten wir auch keinen passenden Ast - deshalb ist mein Papa mit der Säge in den Wald gegangen (eeewig nicht mehr zurückgekommen) und hat mir dann einen riesigen Ast mitgebracht. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  3. Eine sehr süße Idee! Als Garten- und Balkonlose finde ich den Kräuterkorb wirklich klasse. Das könnte ich mal mit meinem Jungen machen, der momentan sehr gerne sägt :)
    liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      dankeschön! Das ist wirklich alles sehr schnell zusammenzustellen, das Pflanzen und auch die Schilder - perfekt für Spontan-Geschenke. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  4. Danke für die Idee, liebe Sarah! Ich habe zwar einen Garten, ich habe mich aber nie getraut, Essbares darin zu pflanzen. Schnittlauch, Basilikum und Petersilie brauche ich oft, vielleicht werde ich mir auch so ein Körbchen für die Küche basteln.

    Hast Du eine normale Säge benutzt? Ich habe mir im letzten Jahr, um Bambusrohre zu sägen, eine Japan-Säge bestelt, die schneidet zwar nur beim Ziehen und nicht auch beim Schieben, ist aber wirklich klasse und sehr scharf! Probier' mal aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ioana,
      sehr gerne! Zum Glück haben meine Eltern einen großen Gemüsegarten, an dem man sich immer gut bedienen kann. ;-) Ich habe zuerst eine kleine Handsäge benutzt, das war mir aber irgendwann zu langwierig und so bin ich auf die große Säge übergegangen - mit der Handsäge wäre es wohl feiner geworden. Japan-Sägen kenne ich noch gar nicht, aber es klingt toll - dankeschön für den Tipp!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  5. So eine Idee mit dem kräuterkorb schwirrt mir auch schon lange im Kopf rum. Danke für die Inspiration für die Schilder. Das sieht alles so toll aus.
    Bei uns zu Hause sind auch sämtliche Fensterbretter mit Pflanzen belagert, die darauf warten, in den Garten zu kommen. Aber das dauert noch ein bisschen.
    LG Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heie,
      sehr gerne! Dankeschön, das freut mich, wenn dir mein Korb als Inspiration dient. ;-) So ist es bei uns auch, bis es endgültig warm geworden ist.
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  6. Hallo Sarah, der Kräuterkorb ist wirklich ein total schönes Mitbringsel oder Geschenk. Ich selbst mag Kräuter sehr gern. Und wenn man selbst keinen eigenen Garten hat, so sind trotzdem einige Kräuter stets griffbereit. Die Holzschilder sind auch sehr passend und hübsch anzusehen. Wie in einem richtigen Garten ;-).
    Liebe Grüße.
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      dankeschön! So geht es mir auch. ;-) Und es schmeckt einfach so viel besser, wenn man frische Kräuter verwendet!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  7. Der sieht wirklich toll aus und die Idee ist klasse. Wenn wir endlich in unserem neuen Haus wohnen, dass werde ich mir auch einen anpflanzen.
    Liebe Grüße.
    Steffi
    www.little-miss-atmosphere.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. hallo Sarah,
    eine wirklich nette Idee mit dem Kräuterkorb und den selbstgemachten kleinen Schildern.
    Bei Euch wächst ja schon eine ganze Menge, da wird es Zeit, dass die Pflanzen alle nach draußen dürfen und der Drucker wieder seinen Platz findet.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gerti,
      dankeschön! Das stimmt. ;-) Tatsächlich stören die vielen Pflanzen gar nicht so, wenn man es mit Humor sieht, aber ein wenig umständlich ist das Drucken momentan schon. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  9. Liebe Sarah,
    die kleinen Kräutergarten im Holzkorb sind ja mal eine geniale Geschenkidee! Sieht wirklich toll aus und die kleinen Anhänger gefallen mir auch super gut. Das wäre doch eine super Idee für den Muttertag :D
    Danke für diese Inspiration
    Liebste Grüße
    Lea
    von http://rosyandgrey.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lea,
      dankeschön! Oh, das stimmt! Aber für den Muttertag habe ich momentan schon etwas Anderes im Kopf - vielleicht nächstes Jahr. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  10. Hi Sarah,
    das Kräuterkörbchen find ich super! Es würde sich hervorragend auf meiner Küchenfensterbank machen! Die Namensabhänger aus Holz ein echter Hingucker!
    In unserem alten Garten hatten wir auch Gemüse, aber jetzt geht es gar nicht....Wühlmäuse und Schnecken vom angrenzenden Feld mähen alles nieder! Grrrr!

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni,
      dankeschön! Oje, das Problem mit Wühmäusen und Schnecken haben wir auch öfter. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  11. Was für ein herrlicher Garten, du doch hast! Ich bin beeindruckt!!!! Habe ich doch gar keinen grünen Daumen :-)
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne,
      dankeschön, aber das Lob gebührt eigentlich meinen Eltern. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  12. Der Kräuterkorb ist eine tolle Idee! Und die kleinen Schildchen aus Baumscheibchen sind total süß!

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dörthe,
      dankeschön!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  13. Die Schildchen im Kräuterkorb sind ja TOLL! So einfach und so entzückend! ;)

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadine,
      dankeschön! Das freut mich!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  14. So hübsch! Die Birkenscheiben mit den Kräuternamen gefallen mir besonders gut!

    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen