Donnerstag, 29. Oktober 2015

Last minute Dessertideen für Halloween

Da wir jedes Jahr Halloween feiern probieren wir auch immer wieder gerne neue "gruselige" Speisen aus, von der Puddinghand bis zu Gruselfingerkeksen gab es hier schon viele Variationen. Da die Feier doch jedes Jahr immer schneller da ist, als man meint, zeige ich dieses Mal ein paar last-minute-Ideen für eine Halloweenparty.

Vielleicht dient aber auch unsere Halloweenparty vom letzten Jahr als Inspiration. ;-)


Die Monsteräpfel sind ein gesunder Snack und man hat die Zutaten bestimmt zu Hause. Zunächst werden die Äpfel geviertelt und jeweils mittig ein sichelförmiger Mund ausgeschnitten. In diesen steckt man nun von unten Sonnenblumenkerne als Zähne und eine Erdbeerscheibe als Zunge. Die Augen bilden Kürbiskerne und fertig ist der Gruselsnack!


Für das Grabdessert bereitet man nach Packungsanweisung Schokopudding zu, den man anschließend in 4 Gläser füllt. Nun zerbröselt man Schokokekse, damit das Grab ein wenig "frische Erde" bekommt und bedeckt den Pudding damit. Zum Schluss nimmt man einen Keks oder wie hier eine Reisplatte in Grabsteinform und schreibt mit flüssiger Schokolade R.I.P. darauf. Fertig ist ein Gruseldessert, das fast alle Kinder mögen (weil Schokopudding ;-)).


Das dritte Dessert eignet sich toll als Giveaway oder kleine Aufmerksamkeit: Monsterschokoladentafeln.

Monsterschokolade heißt sie deshalb, weil die frisch gegossene Schokoladentafel noch mit allerlei Süßem (z.B. gehackteWalnussstücke, getrocknete Cranberries und Zuckerperlen) sowie Monsteraugen verziert werden. Die Monsteraugen sind aus Fondant geformte Kugeln, in die ich mit einem Zahnstocher kleine Löcher steckte. Dann tauchte ich den Zahnstocher in die flüssige Schokolade und tropfte ein wenig davon in die vorgeformten Löcher, damit die Monsteraugen "Pupillen" hatten. Die Monsteraugen in der Monsterschokolade sind besonders für kleine Kinder ein toller Hingucker und dieses Mitbringsel bzw. Knabberei ist wie auch die anderen beiden Rezepte unheimlich schnell gemacht.



Ab damit zur Weekend Recipe Linkparty!



Kommentare:

  1. Super Ideen ! Besonders die monsteräpfel gefallen mir, die sind gesund und sehen dabei auch noch super aus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hikari,
      dankeschön! Das freut mich! Ich mag solch gesunde Hingucker auch gerne für zwischendurch - so gibt es nicht nur Süßes!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen