Sonntag, 18. Oktober 2015

Diy: Unitüte zum Semesterbeginn mit Chocolate Chip Cookies

Da meine Schwester von mir jedes Jahr zum Schulanfang eine Schultüte bekommt, obwohl sie dafür eigentlich schon zu alt ist, beschloss ich, meinem Monsieur auch mit einer kleinen Unitüte eine Freude zu machen.

Hinein kamen passend zum Thema lauter "Kindersüßigkeiten", von denen ich wusste, dass er sie gerne mag. Dazu gab es noch selbstgebackene Chocolate Chip Cookies.


Um die Unitüte dem Alter angemessen zu gestalten, benutzte ich für die Schultüte dunkelgraues Papier, konnte aber nicht auf eine Verzierung mit einer großen Wimpelkette aus Washi Tape verzichten. Hierfür verwendete ich Washi Tape in verschiedenen Farben, von dem ich jeweils zuerst Quadrate abschnitt und diese anschließend in zwei Dreiecke teilte.



Chocolate Chip Cookies (für 2 Backbleche; Rezept adaptiert aus "Cupcakes and Cashmere")



2 1/2 Tassen Mehl
1/2 TL Salz
2 TL Backpulver
1 Tasse Butter
1 Tasse brauner Zucker
1/2 Tasse Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Ei


1/2 bis 1 Tasse Chocolate-Chips

Für den Keksteig verrührt man sämtliche Zutaten außer die Chocolate Chips zu einem glatten Teig und gibt anschließend die Chocolate Chips dazu. Der Teig soll nun ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen. Dann gibt man etwa walnussgroße Häufchen auf ein Backblech und lässt die Kekse ca. 13-15 Minuten bei 180°C backen, bis sie am Rand leicht braun werden. Die Kekse werden erst nach ein paar Minuten Abkühlen vom Blech genommen.

Ab damit zur Weekend Recipe Linkparty!


Kommentare:

  1. Eine schöne Idee - kommt bestimmt gut an.
    Schön, dass es dir so viel Freude macht, andere zu beschenken.
    Und danke für das leckere Rezept.
    Liebe Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jana,
      dankeschön! Ja, über Geschenkideen nachzudenken und diese zu planen, macht mir tatsächlich viel Spaß! Sehr gerne!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  2. so eine Tüte hätte ich sehr sehr gerne gehabt, als ich noch im Studium war... so viel Nervennahrung! wunderbar
    Hab es schön
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Denise,
      dankeschön! Tatsächlich kam mir die Idee recht spontan, aber solche Kleinigkeiten könnte man ruhig öfter machen.
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen