Freitag, 22. Mai 2015

Basteln mit Kindern: Elfenbaum; Gartenimpressionen und Maiglöckchenstrauß


Als meine kleinen Cousinen am Wochenende zu Besuch kamen, hatten wir alle - wie immer, könnte man sagen ;-) - Lust, etwas zu basteln und das Ergebnis war dann ein Elfenbaum, der nun ihr Spielhaus im Garten schmückt.

Grundlage der kleinen Elfen waren kleine Styroporkugeln (pro Elfe eine Große für den Kopf und zwei Kleine für die Hände), die mit buntem Basteldraht verbunden.

Um die Hälfte der Elfen nähte ich aus Filzresten Kleider und bei der anderen Hälfte bildeten gesammelte Federn das Kleid.


Die Köpfe und Hände sowie "Haare" wurden mit Acrylfarbe aufgemalt und die Gesichter anschließend von den Kindern mit Filzstift aufgezeichnet. Dann kam aus den Filzresten noch Hüte dazu, in die wir einen Draht steckten, einerseits zum Stabilisieren der Hüte und andererseits, um die Elfen damit an den Ästen befestigen zu können. Die Hüte wurden ganz einfach aus einem Filzdreieck gebildet, das ich mit der Heißklebepistole anklebte.

Die Federelfen kann man einfach spontan basteln, wenn man welche mit Kleidern macht, dauert es natürlich ein wenig, bis man diese genäht hat - zum Glück habe ich solche Dinge oft "halbfertig" vorrätig für solche Fälle.

Anhand der Gesichter hatten die Kleinen ganz genau festgelegt, wer welche Rolle hatte (die böse Stiefmutter-Elfe zum Beispiel schaute grantig). ;-)


Anschließend liefen wir durch den Garten, suchten einen Ast mit vielen Verzweigungen aus und befestigten nach und nach die Elfen.

Im Spielhaus ziert er nun das Balkongeländer und ist von der Terrasse der Cousinen schön zu sehen. Die Elfen passen nun die Nacht über auf das Haus auf. ;-)




Am selben Tag machte ich auch mit meiner Oma einen Spaziergang und besuchte auf dem Weg meine Tante.

Bei ihr hat man immer das Gefühl, dass man sie nicht stört, sondern sie sich gerne für ein paar Worte Zeit nimmt, weshalb ich gerne bei ihr vorbeischaue. ;-)

Natürlich wanderten wir dabei auch durch ihren Garten und ich konnte nicht umhin, ein paar Fotos von den wunderschönen gestreiften Tulpen zu machen.



Auch die Fliederbüsche mochte ich sehr, denn diese duften nicht nur wundervoll, sondern sehen auch toll aus mit der Blütenpracht, die auch Schmetterlinge anzieht.


Ein Blickfang ist immer wieder das bunte Vogelhäuschen. ;-)


Maiglöckchen sind die Lieblingsblumen meiner Mama, weshalb ich sofort, als ich nach Hause kam und das Blütenmeer sah, einige pflückte und einen Strauß für den Frühstückstisch am nächsten Morgen band.


Ab damit zu Friday Flowerday, Upcycling Dienstag, Kiddikram, Meitlisache und Crealopee.



Kommentare:

  1. Hallo liebe Sarah, da hattet ihr aber ein schönes Bastelwochenende. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Deinen Maiglöckchenstrauß finde ich besonders schick. Gräser zu einer Art Schleifen gebunden bzw. eingeflochten, das habe ich noch nicht gesehen.
    Ich wünsche dir ein wunderbares Pfingstwochenende.
    Liebe Grüße.
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      dankeschön! Das freut mich! Ja, es war tatsächlich ein mit tollen Ereignissen "vollgestopftes" Wochenende. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  2. Die Feen-Parade ist wunderhübsch! Dein Maiglöckchenstrauss auch! Heute sah ich im Garten meiner Eltern auch viele blühen - aber da hatte ich schon den Wochenendstrauss in der Vase!
    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ellen,
      dankeschön! So geht es mir auch oft, obwohl ich dann meistens einfach einen zweiten Strauß mache und der Oma bringe - oder der Mutter meiner Freundin, wenn ich sie besuche. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  3. Liebe Ellen,
    du hast auch Maiglöckchen auf deinem Tisch stehen...
    Was ein toll gebundener Strauß!!!
    Dir auch ein wunderbares Pfingstfest & blumige Grüße von Vita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vita,
      dankeschön! Das freut mich!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  4. Ich liebe ebenfalls Maiglöckchen, auf unserem Tisch dürfen sie aber zurzeit nicht stehen, damit kleine Hände nicht danach greifen ;) sind ja leider so giftig. Einen schönen Elfenreigen hast du da gebastelt, toll! Liebe Grüße, Ulli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulli,
      oh, das stimmt, das vergesse ich immer, dass diese eigentlich giftig sind. Wir haben Maiglöckchen trotzdem schon immer im Garten, mit den Warnungen der Mama im Ohr ist auch nie etwas passiert. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  5. Deinen Maiglöckchenstrauß hast Du ja wirklich wunderschön gebunden! "Leider" habe ich ja "nur" Jungs hier zu Hause. Ansonsten hätte ich die süßen Elfen sofort nachgebastelt :-)

    Herzliche Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maike,
      dankeschön! Ja, das ist mit Mädchen schon praktisch. ;-) Allerdings habe ich auch zwei tolle Cousins im Teenageralter und auch für diese finden sich super Bastelideen und Unternehmungen. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen