Mittwoch, 17. Dezember 2014

Mamas Plätzchen Teil 2 (Schokoladenbrot, Mandelhäufchen und Hausfreunde)

Nachdem ich den ersten Teil von Mamas Plätzchen bereits hier gezeigt habe, war diese noch einmal fleißig und hat während der Woche noch drei weitere Sorten gebacken.


Das Schokoladenbrot und die Mandelhäufchen sind superschnell gemacht - dafür muss man für die Hausfreunde schon eine gewisse Zeit einplanen. Dies tat die Mama allerdings gerne, da diese die Lieblingsplätzchen der Kleinen sind, auf die sie sich das ganze Jahr freut. ;-)


Schokoladenbrot

250g Butter
250g Zucker
6 Eier
250g Bitterschokolade, geraspelt
250g Mandeln oder Nüsse, gemahlen
100g Mehl

Schokolade zum Bestreichen

Zuerst stellt man aus sämtlichen Zutaten einen Rührteig her und streicht diesen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Das Schokoladenbrot wird bei 170-180°C ca. 15 Minuten gebacken. Nach dem Abkühlen wird es noch mit Schokolade bestrichen und danach in kleine Würfel geschnitten. Damit die Würfel während der Aufbewahrung in einer Box nicht zusammenkleben und schön geformt bleiben, legen wir zwischen die einzelnen "Schichten" eine Lage Alufolie.



Mandelhäufchen

200g weiße Schokolade
5 Vollkornbutterkekse
100g Mandelstifte

Zunächst zerbröselt man die Kekse grob, während die Schokolade im Wasserbad schmilzt. Falls diese zu zäh ist, einfach etwas Milch hinzugeben. Nun rührt man die Keksbrösel und Mandelstifte unter und gibt die Masse in kleinen Häufchen auf ein Blech mit Backpapier. Die Mandelhäufchen müssen nun nur noch auskühlen.



Hausfreunde (ca. 50 Stück)

Teig:
175g Mehl
75g Stärkemehl
65g Zucker
2 EL Vanillinzucker
1 E
165g Butter

Füllung: Aprikosenmarmelade

Belag: 200g Marzipanrohmasse, 100g Puderzucker

Glasur: Schokolade

Verzierung: Walnusshälften oder Mandelstückchen

Zunächst stellt man aus den Zutaten einen feinen Mürbteig her, den man eine Stunde ruhen lässt und aus dem dann (messerrückendick ausgerollt) mit einem Glas runde Plätzchen ausgestochen werden. Diese werden bei 180°C ca. 10 Minuten gebacken. Nach dem Erkalten wird je Eines mit Aprikosenmarmelade bestrichen und mit einem Zweiten zusammengesetzt. Dieser "Doppeldecker" wird wiederum mit Aprikosenmarmelade bestrichen. Nun verknetet man das Marzipan mit dem Puderzucker und rollt dieses aus, woraufhin man wiederum mit einem Glas runde Taler aussticht. Diese werden nun auf die Aprikosenschicht gegeben. Zum Schluss werden die Plätzchen noch mit einer Schokoladenglasur bestrichen und mit je einer Walnusshälfte oder Mandelstückchen verziert.

Auch diese Plätzchen stelle ich gerne bei "Des Bloggers liebstes Weihnachtsgebäck", zur Xmas-Linkparty und beim Sweet Treat Sunday vor. 


Kommentare:

  1. ooooh, diese plätzchen sehen ja auch so lecker aus!!! wie gern würde ich sie jetzt vernaschen!!!!! mach dir einen schönen abend, liebe grüße von angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angie,
      dankeschön!
      Danke, ich wünsche dir auch einen schönen Abend!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  2. Hallo,
    Ach , was hast du für eine liebe Mama....ich beneide Dich ...meine Mutter ist leider
    schon im Himmel. Und ich erinnere mich gerne daran, wie wir immer verwöhnt wurden.
    Die Hausfreunde liebe ich auch, und gehören auch zu meinen Lieblingsplätzchen.
    Liebste Grüße und frohe Weihnachten.
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,
      jeder zeigt seine Zuneigung auf seine Weise und für uns bestimmte Lieblingsleckereien zuzubereiten ist eben ihre Art. Das tut mir leid, aber es ist schön, wenn du so liebevolle Erinnerungen an sie hast!
      Liebe Grüße und ich wünsche dir auch frohe Weihnachten,
      Sarah

      Löschen
  3. Hallo,
    ich werde das Schokoladenbrot auf jedenfall mal ausprobieren.
    Meine Mädels und mein Mann lieben alles mit Schokolade. Ich werde es dann auf meine Blog zeigen.
    Frohe Weihnachten
    Grüße Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      das freut mich! Ich bin gespannt, wie es euch schmeckt, deshalb würde ich mich freuen, wenn du mir den Link schickst. ;-)
      Frohe Weihnachten und liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  4. Die sehen alle sehr lecker aus. Wie schade, dass ich nicht schnell mal rübergreifen kann. Lasst es euch schmecken! Liebe Grüße von Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      dankeschön! Leider dürfen wir auch nicht unbegrenzt davon essen, weil meine Mama die Plätzchen vor Weihnachten immer etwas hortet. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  5. schade das ich so faul bin, sonst hätte ich auch gerne so viele kekse gemacht
    die sehen so lecker aus
    schokoladebrot hört sich auch lecker an
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Regina,
      dankeschön! Das ist allerdings alleine der Verdienst meiner Mama (und natürlich muss ich auch erwähnen, dass der Papa auch brav beim Anstreichen und Zusammenkleben geholfen hat ;-)).
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  6. Ui, ich bin schwer beeindruckt, so eine Plätzchen-Auswahl! Bei uns sind die Dosen schon wieder leer, ich muss dringend für Nachschub sorgen ;) liebe Grüße, Ulli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulli,
      dankeschön! Damit das nicht passiert, ist die Mama immer recht geizig mit ihren Plätzchen vor Weihnachten. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  7. Die schmecken sicher genauso gut, wie sie schön sind! Und präsentiert sind sie auch so ansprechend, yummy!
    Herzlich
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,
      dankeschön! Sie sind tatsächlich sehr lecker. Danke, das freut mich sehr!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  8. Das sieht ja köstlich aus ! *-*

    Ganz liebe Grüße Vanessa♥ schau doch auch mal bei mir vorbei, ich würde mich sehr freuen!
    www.coeurroyal.de

    AntwortenLöschen