Donnerstag, 9. Oktober 2014

Kürbiscremesuppe



Nachdem ich letztes Jahr für die Kürbisquiche und die Kürbis-Karotten-Suppe noch Hokkaidokürbisse gekauft hatte, stammen die Diesjährigen aus meiner eigenen Ernte, weil ich einige Kerne aufgehoben und im Komposthaufen eingepflanzt hatte.



Da mittlerweile mehrere Kürbisse reif sind (und meine Freunde mich schon wegen Kürbiskuchen sowie -keksen angesprochen haben ;-)), wird es in nächster Zeit sicher noch mehr Kürbisrezepte geben. Aber zunächst gibt es die "gute alte" Kürbiscremesuppe, als Klassiker und zwar passend zum Halloween-Special bei Pamelopee.

Das wurde aber auch Zeit, denn seit die Kürbisse vom Gelb- in den leichtesten Orangeton übergegangen waren, fragte mein Papa gelegentlich ständig nach, wann es denn endlich Kürbissuppe geben würde.
Also machte ich mich daran, ihm diesen Wunsch zu erfüllen!





Kürbiscremesuppe (ca. 4 Portionen)

1 Hokkaidokürbis ca. 500g 
30g Butter
1  Zwiebel
1,25L Brühe
50-100g Schlagsahne

Zuerst den Kürbis ohne zu Schälen würfeln (dabei die Kerne entfernen und für die nächste Saat aufbewahren) und in der Butter mit den Zwiebelwürfeln andünsten. Dann löscht man diese mit der Brühe ab, lässt die Suppe köcheln, bis die Kürbisstücke weich sind und gibt die Sahne dazu. Zum Schluss püriert man die Suppe noch und serviert sie z.B. mit Baguette oder wie hier mit frischen Brotscheiben. Zum Verfeinern habe ich noch einen Schuss kaltgepresstes Kürbiskernöl dazugegeben.


Kürbiskernöl schmeckt unheimlich gut und verleiht der Suppe noch einmal einen ganz besonderen Geschmack - hätte ich nicht gedacht!

Meine Freundin S. hatte es mir mitgebracht, als ich meine Mädels zum Sushi-Essen bei mir einlud, und mir den Tipp gegeben, die Kürbissuppe damit abzuschmecken. Ich kann es nur weiterempfehlen - auch als Gastgeschenk eignet es sich hervorragend! ;-)

Kommentare:

  1. Hallo Sarah ! :)
    Entweder lese ich deinen Blog immer wenn ich Hunger habe...oder ich bekomme immer Hunger wenn ich deinen Blog lese ;)
    Was habt ihr den noch alles im Garten versteckt? Das ist so toll !!! Meine Schwiegermama hat auch ein paar Hokkaidokürbisse von denen ich ab und zu einen bekomme :) Vielleicht sollte ich einfach mal ein paar Kerne irgendwo im Garten verstreuen? ;)
    Das Rezept klingt sehr lecker, mein Schatz isst nur leider keine Suppen, darum bin ich schon sehr auf deine anderen Kürbisrezepte gespannt :D Kuchen hört sich in meinen Ohren ja immer gut an ;)
    Ich bin gespannt was du noch so aus deinen Kürbissen zauberst :-)
    ganz liebe Grüße
    Hikari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hikari,
      vielleicht beides - ich bekomme auch immer Hunger, wenn ich Essensbilder sehe ;-) Tja, ein paar Sachen haben wir schon noch im Garten ;-) Ich würde die Kerne zuerst in einem Eimer mit Erde einpflanzen und die Kürbispflanzen erst in den Garten umpflanzen, wenn sie schon etwas gewachsen sind (die kleinen Pflänzchen werden nämlich leider gnadenlos von sämtlichen Schnecken aufgefuttert).
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  2. Da bekomme ich doch gleich Lust auf Kürbissuppe. Ich hebe auch jedes Jahr Kerne auf, aber dann vergesse ich meist im nächsten Jahr sie zu setzen. LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ute,
      das droht mir auch jedes Jahr zu passieren - aber irgendwer erinnert mich glücklicherweise immer daran ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  3. Lecker lecker :) Kürbissuppe mache ich sonst anders, aber ich glaube, deine Variante probiere ich auch mal aus!
    Deine Fotos sehen auch sehr appetitlich aus ;)
    Liebe Grüße und einen schönen Freitag,
    Maackii

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maackii,
      da gibt es bestimmt ganz viele leckere Rezepte ;-)
      Danke, das wünsche ich dir auch!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  4. Das ist ja wunderbar, dass du deinen Kürbis sogar selbst angepflanzt hast, da schmeckt die Suppe sicher doppelt gut! So eine Suppe ist genau das richtige im Herbst, mit Kürbis muss ich auch unbedingt noch eine kochen! :-)
    Liebe Grüße!
    Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Franzi,
      wir bauen hier fast alles selber an, was geht - deshalb haben wir wohl auch unseren großen Gemüsegarten. ;-) Gut, dass die Kürbiszeit im Herbst liegt, wenn man sich auf eine warme Suppe freut! ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  5. Wow, die Bilder sind wirklich sehr schön und herbstlich.
    Kürbissuppe kommt neben dem Kürbisbrot auch oft auf unseren Tisch : )

    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Patricia,
      dankeschön! Vielleicht könnte man sogar mal eine Kombination aus beidem probieren... ;-)
      Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  6. Mmmmmmh! Für soooooo eine leckere Kürbissuppe ist auch immer noch ein Platz im crealopee-Halloween-Spezial! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist mal eine gute Idee, dann werde ich den Backlink gleich mal noch einfügen ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
    2. Danke! :-)
      Lust auf eine Verlosung?
      http://pamelopee.blogspot.de/2014/10/verlosung-7-crystal-pen-startersets.html

      Löschen
  7. und noch eine suppenvariante :D toll dass du dabei bist!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ina,
      das Motto ist toll -so kommt man ganz einfach an lauter verschiedene Kürbisrezepte ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  8. Servus Sarah!
    Danke für deinen lieben Kommentar!
    Bei meinem Besuch auf deinem Blog hab ich dieses Rezept entdeckt. Mein Schatz fragt in letzter Zeit öfter nach dieser Suppe, die ich noch nie probiert habe.
    Ich hab mir das Rezept mitgenommen (danke dafür) und werde dir berichten, wie sie angekommen ist.
    Liebe Grüße
    ELFi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elfi,
      sehr gerne! Da bin ich aber gespannt, denn bei uns lieben alle die Suppe, dass das Fragen, wann es sie wieder gibt, bereits angefangen hat - da werde ich wohl noch einmal einen Kürbis ernten müssen ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen