Dienstag, 21. Oktober 2014

Diy: Hortensienkranz, herbstliche Blumentorte und Blumenstrauß als Mitbringsel




Als meine Mama den Hortensienkranz meiner Tante G. letztens so bewunderte, kam mir die Idee, unsere Blüten auch für einen Kranz an der Haustüre zu verwenden.

So erntete ich heimlich die Blüten, Buchsbaumäste und begab mich in den Schuppen, um danach meine Mama zur neu geschmückten Haustür zu führen.



Für den Hortensienkranz band ich einen Kranz aus Buchsbaumzweigen, sodass der Strohkranz rundum bedeckt war.



Dann steckte ich die einzelnen Hortensienblüten mit Hilfe eines gebogenen Basteldrahtes am Kranz fest.

Passend zu den Blau- und Purpurtönen der Blüten wählte ich ein pinkfarbenes Band, um den Kranz an der Haustür zu befestigen



Man kann natürlich auch den ganzen Kranz mit Hortensienblüten bedecken, aber unser Busch ist noch ganz klein, da er erst ein halbes Jahr alt ist, und deshalb half ich mit dem Buchsbaum aus.



Neulich habe ich bei CreativLive eine wunderschöne Blumentorte gesehen. Als ich dann noch einen runden Steckschwamm entdeckte, beschloss ich, aus den Resten meiner Sammlungen für die Herbstdekoration ein Gesteck zu machen.

Hierbei verwendete ich lauter Pflanzen, die sich gut trocknen lassen, sodass das Gesteck eine Weile hält und nicht nach ein paar Tagen die ersten Pflänzchen verblühen.



Für die Blumentorte habe ich mit Hilfe von Basteldraht, in den ich teilweise Perlen eingewickelt habe, den Rand des Steckschwamms mit leuchtend roten Blättern von unseren Heidelbeersträuchern umsteckt.



Die nächstäußere Schicht besteht aus getrockneten Ästen von Waldheidelbeerbüschen sowie Buchsbaumzweigen. Dann kam eine dicke Schicht aus kleinen Zweigen mit Hagebutten. Ins Innere der Blumentorte wanderte ein dickes Büschel Heidekraut - alles also in Rosa-und Rottönen passend zum Herbst.



Für eine Blumentorte ist es fast zu hoch geworden, aber das Heidekraut blühte so schön dass ich es nicht übers Herz brachte, die Äste zu kürzen. Nun ist unser Esstisch herbstlich geschmückt.

Die allerschnellste Bastelei ist ein Blumenstrauß. Das Tolle daran ist, dass man eigentlich keine Bastelutensilien braucht, sondern im Garten umherwandert, sich von den Pflanzen inspirieren lässt, einige Farben auswählt und nach und nach einen Strauß zusammenstellt, der immer einzigartig schön ist.

Hat man also einmal spontan Lust, jemandem eine Freude zu machen, so stellt man der Mama zum Mittagstisch einen Blumenstrauß dazu oder bindet ein kleines Sträußchen und bringt es jemandem bei einem Besuch mit. Einfach so - ohne Anlass. So entstehen die größten Freuden!

Dieser Blumenstrauß ist genauso entstanden, inspiriert durch das Heidekraut, die letzten Rosenblüten und die lilafarbenen Blüten, die die Schmetterlinge so lieben.


Zunächst schneidet man eine blühende Rose ab sowie die lilafarbenen Blüten und arrangiert diese um die Rosenblüte herum. Dies wird nun mit Draht befestigt.

Für etwas Volumen wickelt man nun einige Waldheidelbeerbüschel, von denen die Blätter bereits abgefallen sind, herum sowie blühendes Heidekraut.

Um alles wird nun grüner Buchsbaum gewickelt, damit der Strauß schön buschig wird.

Hier gilt: Egal, welche Farbkombination gewählt wird, Buchsbaum passt grundsätzlich und viel Grün ist immer gut!


 

Natürlich kann man hier sehr variieren, je nachdem, was der Garten gerade hergibt, aber der Strauß ist wirklich sehr schnell angefertigt und ein perfektes Mitbringsel, wenn man bei jemandem eingeladen ist und diejenige bzw. die Mama mit einer Kleinigkeit überraschen möchte.

Besonders schön ist es, wenn man sich hier noch an der Farbe der Küche bzw. des Esszimmers orientiert, dann wirkt so ein Geschenk einfach noch persönlicher.


So schnell und einfach kann man aus den Herbstblühern etwas zaubern, um einem selbst oder anderen eine Freude zu machen, und deshalb ab damit zum Creadienstag und Pamelopee.

Kommentare:

  1. mannomann ist das ein schöner kranz! habe ich noch nie gemacht... aber ich sollte!
    liebe grüße**

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Zum Glück ist es ganz einfach ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  2. Wunderschön - alle Deine Werke! Ich liebe handgefertigte Kränze! Leider bin ich da gar nicht begabt darin - umso lieber bewundere ich so schöne Kränze wie Deinen!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alice,
      dankeschön! Ich mache mir da immer wenig Gedanken und bastle einfach drauf los - oft bin ich dann selbst überrascht, was herauskommt ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  3. Dein Kranz ist sehr, sehr hübsch geworden. Hortensien sind so dankbaren Pflanzen, sie sind auch im verblühten Zustand noch schön anzuschauen.
    lG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,
      dankeschön! Das stimmt - es ist das erste Mal, dass ich sie für ein Gesteck benutzt habe, und ich bin wirklich begeistert!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  4. Der Hortensienkranz ist wunderschön! *Ichauchhabenwill* :-)
    ICh liebe Hortensien...genau mein Geschmack.

    LG
    Stephi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stephi,
      dankeschön! Ich freue mich auch jedes Mal, wenn ich ihn an der Haustüre sehe, weil die Farben so schön bunt sind ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  5. Hallo liebe Sarah :)
    Oh wow ! das sieht gut aus :)
    Besonderst toll finde ich die Idee mit der Blumentorte :)
    Leider wachsen in unserem garten keine Blumen...außer Gänseblümchen, aus dennen ich im sommer mal Mini sträuße pflücke ;) Aber da ich nächstes Jahr sowieso ein paar Sachen einpflanzen will kann ich auch gleich ein paar Blumen in den garten pflanzen :)
    Ganz liebe Grüße
    Hikari

    P.s.. Über so einen schönen Blumenstrauß würde ich mich auch freuen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hikari,
      dankeschön!
      Meistens finde ich die schönen Blumen in unserem Garten auch viel zu schade zum Abschneiden, aber wenn eine Pflanze schon richtig groß ist und viele Blüten hat, wie hier, dann tut es einem nicht mehr so leid. ;-) Besonders praktisch ist es natürlich, wenn hübsche Blumen am Feldrand wachsen und man diese beim Spaziergang pflücken kann. Aus den Gänseblümchen machen wir immer Kränze und Ketten, die wir dann den kleinen Cousinen umhängen ,-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  6. Umwerfend schöne Herbstblumen-Arrangements hier! Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ghislana,
      dankeschön! Die würden gut zu deinen Karten passen ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  7. Hallo Sarah, neugierig wie ich bin, habe ich mich bei dir umgesehen und gleich deine schönen Herbstgestecke und den Hortensienkranz bewundert. Das animiert mich auch noch was zu machen, Material schenkt uns ja jetzt die Natur zuhauf. Herzliche Grüße, Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      dankeschön! Mir geht es da immer genauso - ich sehe etwas, das mir gefällt und dann fange ich bald danach auch mit dem Basteln an ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen