Donnerstag, 18. September 2014

Backen mit Kindern: Amerikaner - 1 Teig, 2 verschiedene Sorten



Immer wenn eines von uns Kindern Geburtstag hatte, hatte meine Mama ein paar bombensichere und kindgerechte Rezepte im Kopf.

Alle diese Rezepte haben folgende Dinge gemeinsam: Sie gehen schnell; man kann sie locker am Tag zuvor zubereiten; man braucht keinen Teller zum Essen, sondern nimmt sie einfach im Vorbeigehen (z.B. zum Spielen) mit; jeder mag sie und man kann das Verzieren den Kindern überlassen.




Eines dieser superschnellen und einfachen Rezepte, die doch ein wenig die eigene Kreativität beim Verzieren anregen, sind ihre Amerikaner - ein Teig mit zwei verschiedenen Glasuren, sodass man aus einem Gebäck ganz schnell zwei geschaffen hat.



Amerikaner mit Schokoguss oder Zuckerglasur (für 2 Bleche, ca. 20-24 Stück je nach Größe)

125g Butter
175g Zucker
1 Prise Salz
3 Eier
250ml Milch
1 TL Rum
500g Mehl
3/4 Päckchen Backpulver

250g Puderzucker, 1 EL Rum, 3-4 EL heißes Wasser
oder
Zartbitterschokolade

Zuerst schlägt man Butter, Zucker, Salz und Eier zu einer Schaummasse, gibt dann Milch sowie Backpulver und Mehl dazu und macht dann mit einem EL kleine Teighäufchen auf einem mit Backpapier belegten Blech. Die Amerikaner werden bei 200°C 14-18 Minuten gebacken. Nach dem Abkühlen geben wir immer auf die Hälfte Zuckerguss (dann braucht man allerdings nur die Hälfte der oben angegebenen Zutaten) und bestreichen die andere Hälfte mit geschmolzener Schokolade und geben Streusel darauf.




Beim Zubereiten kann man auch gerne Kindern - also kleinen Cousinen, die zufällig vorbeischauen - helfen lassen, da die Teigzubereitung sehr einfach und schnell geht und auch die Backzeit relativ kurz ist.

Auch das Verzieren kann man die Kleinen sehr gut übernehmen lassen, weil das Bestreichen einfach ist und ohnehin immer eine kleine "Küchenschweinerei" wird. ;-)

Bei den Streuseln können sie sich dann austoben und Gesichter formen oder mit Lebensmittelfarbe etwas auf die Amerikaner malen bzw. schreiben.





Auch als Mitbringsel für Geburtstagsfeiern sind in unserer Familie die Amerikaner gern gesehen - genauso wie als Nachtisch für Picknicks (weil sie so einfach zu transportieren und zu verspeisen sind - und zwar ohne dass die Finger unbedingt klebrig werden ;-)).



Kommentare:

  1. Deine Amerikaner schauen sehr lecker aus.
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Armida,
      das freut mich, allerdings hatte ich eine kleine Helferin, die für das Verzieren zuständig war, der Dank gebührt also auch ihr ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  2. hallo glückszaubermädchen :)
    lecker ! die probier ich so bald wie möglich aus, wollte schon lange mal welche selber machen und jetzt hab ich ein gutes rezept :)
    ich wünsch dir ein schönes wochenende
    liebe grüße
    hikari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hikari,
      diese kann ich wirklich nur empfehlen! Dankeschön, ich wünsche dir auch ein richtig schönes "noch-Urlaubs-Wochenende" ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen