Donnerstag, 24. September 2015

Urlaub in Ägypten: Hurghada



Dieses Jahr war unser Urlaubsziel Hurghada, Ägypten. Wir flogen also zu elft (3 verschiedene Familien innerhalb der Familie plus meine Cousine) in den Süden - was wirklich schön war, dass wir alle wieder einmal so schön zusammenfanden und eine gesamte Woche miteinander frühstückten, am Stand lagen, schwammen und schnorchelten, einkaufen und Essen gingen.




Das Essen legten wir so, dass wir jeden Tag in einem anderen Restaurant auf dem Gelände aßen und kamen so dazu, viele Spezialitäten auszuprobieren (libanesisch, karibisch, indisch, Sushi und auch sonst allerlei orientalisches). Die Vielfalt an leckeren und mir bisher unbekannten Speisen faszinierte mich sehr, weshalb ich vor dem Heimflug noch Gewürze besorgte. ;-)

Wie man sieht gab es natürlich auch einige "ungesunde" Snacks am Nachmittag. ;-)



Wegen der Hitze (auch Ägypten hatte eine Hitzewelle), waren wir tagsüber recht faul und taten außer lesen und spielen nicht viel - außer natürlich im Meer abkühlen durch Schwimmen und lange Schnorcheltouren.

Unter Wasser war es dort wie im Aquarium bzw. wie man die Riffe im Fernsehen sieht. Wir waren bisher immer nur in Mittelmeerländern schnorcheln gewesen, was ich sehr liebte, aber ein solches Korallenriff mit so vielen verschiedenen Fischschwärmen, sogar einer Riesenschildkröte und allerlei Muscheln hatte ich noch nie gesehen.




Alle waren davon sehr fasziniert und mein Cousin machte hunderte Bilder und Filme mit seiner Unterwasserkamera inklusive Bilder von uns beim Schnorcheln - wirklich lustig war seine Ansage, wir drei sollten zusammen auf ein Foto und uns jetzt doch bitte stillhalten, damit er dieses machen könne - im Meer ;-).



Abends wurde es bereits zwischen 18 und 19 Uhr richtig dunkel und so verwandelte sich die Hotelanlage noch vor dem Abendessen in ein Meer von tausend Lichtern, die aus den schönsten Laternen flackerten. 

Entsprechend sahen auch die Zimmer ein wenig wie aus 1001 Nacht aus, mit den Laternen und dem kleinen Himmelbett. Hier machte uns unser Zimmermann jeden Tag eine kleine Freude mit verschiedenen Figuren, die er aus unseren Handtüchern kreierte.




Das Lustigste war, als meine Cousins berichteten, dass ihr Zimmermann ihnen einen Elefanten gebaut habe, und wir auch gerne einen wollten. Da kreierten meine Schwester und mein Cousin selbst aus den Handtüchern einen Elefanten (welcher von ihnen ist, erkennt man sofort ;-) ) - er verstand die Botschaft und baute dann selbst einen, der dann doch etwas professioneller aussah. ;-)




Außerdem konnte er Affen und einen Pfau und am letzten Tag baute er einen Mann, der mit Fernsteuerung und Bier neben sich auf dem Bett vor dem Fernseher lag - wir waren hin und weg. ;-) So waren wir jeden Tag gespannt, was uns im Zimmer erwarten würde.


Genau solche Überraschungen gab es auch beim Abendessen oder beim Frühstück. Da kam der Kellner schon mal auf die Idee, aus einer Serviette eine Rose für die Mama zu drehen oder komplizierte Gebilde aus Zahnstochern, Gabeln und allerlei Dingen zu bauen, die man dann erst einmal selbst nachbauen können wollte. ;-) 


Die Mädchen und Frauen bekamen nach dem Essen immer eine Blüte hinters Ohr oder ins Haar gesteckt und mein kleiner Cousin war immer total enttäuscht, weil er nie bedacht wurde - aber selbst er wurde dann einmal mit einer Blume geschmückt, als der Kellner dies sah. ;-)




Abends wurde immer noch mit Cocktails zusammengesessen und einmal legte meine Cousine (die einzige in der Familie, die singen kann) einen tollen Karaokeauftritt hin.

Kommentare:

  1. Vielen Dank für diesen kleinen, aber feinen Reisebericht :-)
    LG, Gudrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gudrun,
      sehr gerne! Es macht ja immer Spaß, in den Erinnerungen und Fotos zu schwelgen. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  2. Das sieht doch nach einem richtig tollen Urlaub aus!
    Dein Kranz aus dem letzten Post ist traumhaft schön!!!
    Da kann meiner gar nicht mithalten ;-)

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doreen,
      dankeschön! Das freut mich, stimmt aber gar nicht. ;-) Es war wirklich ein toller Urlaub!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  3. Dort ist es einfach schön! Ich war auch schon mal in dem Hotel mit den 1000 Palmen und dem Restaurant im Pool.

    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      dankeschön!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  4. Wie heißt denn das Hotel? :)
    LG

    AntwortenLöschen
  5. Wie heißt denn das Hotel? :)
    LG

    AntwortenLöschen