Dienstag, 29. September 2015

Rosenernte: Rosen im Tonkranz, Rosensalz und Rosenzucker

Die Rosenernte ist trotz einigen herbstlichen Tagen noch voll im Gange. So entstanden aus den getrockneten Rosenblüten bereits Rosensalz und Rosenzucker und aus den frischen Blüten ein Kranz in der Tonschale.


Die Tonschale formte ich aus lufttrocknendem Ton einfach mit Hilfe von zwei Schüsseln als Maß - eine innen und eine außen. Der Rand ist ca. 2cm hoch und nach dem Trocknen wurde der Tonkranz mit Steckschwamm ausgelegt. Darin steckte ich nun drei Rosenblüten (ein Kranz voller Rosen hätte bestimmt noch besser geduftet, aber da hätten meine Eltern wohl nicht mitgespielt, denn so viele Rosenstöcke haben wir leider nicht ;-)). 
 
Neben die Rosen steckte ich Buchsbaumzweige und allerlei grüne Gewächse aus unserem Garten, die beim Trocknen lange ihre Farbe behalten. Der Rosenkranz ist momentan unser Tischgesteck - mal etwas Anderes als eine Blumenvase. ;-)

Rosenzucker

100g Zucker
3 EL getrocknete Rosenblüten
1 Msp Zitrone
3 Blätter getrocknete Pfefferminze

Zunächst hackt man die getrockneten Rosenblüten sowie die Pfefferminzblätter klein und vermischt sie anschließend mit den restlichen Zutaten.

Rosensalz

100g Salz
2 EL Rosenblüten
2 EL Pfefferminze
1/2 TL Zitrosschale

Für das Rosensalz hackt man die Rosenblüten und die Pfefferminzblätter klein und vermischt sie mit den übrigen Zutaten.

Rosensalz und Rosenzucker werden immer besser, wenn sie ein paar Tage bis Wochen durchziehen und so den Geschmack richtig annehmen können. Verwendet habe ich den Rosenzucker bereits zum Süßen für einige Desserts und ich bin gespannt, was für Gerichte sich noch daraus ergeben werden. ;-)

Ab damit zum Creadienstag, Dienstagsdinge, Handmade on Tuesday und Handmade Tuesday!

Kommentare:

  1. Hallo :)
    Das sieht ja toll aus, so ein selbstgemachter kranz ist einfach etwas besonderes. Kann man den Zucker und das Salz mit jeder Sorte Rosen machen ?
    Liebe Grüße
    Hikari :)
    Ps.: endlich mal wieder Zeit zum Kommentieren, lesen tue ich fleißig;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hikari,
      dankeschön! Ich verwende grundsätzlich Duftrosen, am liebsten Wildrosen, weil sich hier der Geschmack gut überträgt. Das freut mich, dass du zum Mitlesen kommst und es ist schön, wieder mal von dir zu hören! Hoffentlich geht es dir und deiner kleinen Familie gut!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  2. Hallo,

    dein Kranz ist schön geworden! Ein nettes Tischgedeck. Ich kann ihn mir auch gut an der Türe vorstellen. Und dein Rosenslz und -zucker klingen himmlisch! So etwas mache ich selbst auch sehr gerne - dieses Jahr mit Rose und Lavendel.

    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Veronika,
      dankeschön! Ich probiere auch immer wieder gerne Zucker- und Salzmischungen mit Kräutern und Blüten aus dem Garten aus. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  3. Liebe Sarah,
    dein Rosen-Zucker und Rosen-Salz sieht sehr dekorativ in den Gläschen aus und es schmeckt bestimmt herrlich. Ich habe es noch nicht ausprobiert. Kann man eigentlich von jeder Rose die Blütenblätter nehmen? Die Idee mit dem Tonring finde ich sehr gelungen.
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ursula,
      dankeschön! Ich verwende eigentlich immer Duftrosen, da diese ihren Duft so schön an die Mischungen abgeben.
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  4. liebe Sarah,
    der Kranz gefällt mir sehr.
    Rosenzucker und Rosensalz eine schöne Idee, bei mir sind die rosen schon verblüht.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gerti,
      dankeschön! Bei uns blühen immer noch einige, auch wenn die Hauptblüte schon vorbei ist. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  5. Hi Sarah!! I love your works and your blog !! you have anew follower
    angelica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Angelica,
      that's great! Welcome and I hope I can inspire you!
      Greetings,
      Sarah

      Löschen
  6. Wunderschöne Ideen! Das ist ein richtiger Augenschmaus :)
    Liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen