Samstag, 12. September 2015

1 Teig - zwei Gebäcksorten: Zwetschgendatschi und Puddingschnecken mit Brombeeren



















Als ich die ersten Zwetschgen auf unserem Baum erblickte, wurde sofort der Papa auf den Baum geschickt, um eine Schüssel für Zwetschgendatschi zu pflücken. Dies tat er auch und obwohl die Ernte reichlich war, wurden doch einige Zwetschgen pur gegessen und da in der Familie leider nur wenige diesen Kuchen mögen, beschloss ich, nur eine Springform davon zu machen und mit der anderen Hälfte des süßen Hefeteigs Puddingschnecken mit Brombeeren (die auch gerade zur Ernte bereit waren) zu backen. 

Tatsächlich waren dann doch alle Familienmitglieder neugierig und beide Gebäckstücke wurden probiert und für gut befunden, sodass die vermeintlich große Menge doch schnell verspeist war. ;-)

Ich bereitete also süßen Hefeteig in der Menge für ein gesamtes Backblech zu, teilte diesen in zwei Hälften und kreierte zwei Sorten Gebäck.

Anschließend legte ich die Springform sowie die Puddingschnecken zusammen auf ein Backblech und nahm die Puddingschnecken einfach früher aus dem Ofen.

Süßer Hefeteig (1 Blech, Rezept adaptiert von hier)

350g Mehl
50g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Prise Salz
180ml lauwarme Milch
1 Ei
1/2 Würfel Hefe
60g flüssige Butter
etwas abgeriebene Zitronenschale

Einfach aus sämtlichen Zutaten einen glatten Hefeteig herstellen und ca. 1 Stunde gehen lassen.

Puddingschnecken mit Brombeeren (10 Stück)

1 Hälfte des süßen Hefeteigs
1P. Puddingpulver, Zucker, 350ml Milch 
10 Brombeeren  
etwas Zucker

Für die Puddingschnecken rollt man den Hefeteig zu einem Rechteck aus. Nun kocht man aus 1 Päckchen Puddingpulver nach Packungsanweisung Pudding, allerdings nur mit 350 ml Milch (Zuckermenge nach Packungsanweisung). Diesen verteilt man nun gleichmäßig auf dem Teig, rollt diesen von der längeren Seite her auf und teilt ihn in 10 ca. 2cm dicke Schnecken. Auf jede Schnecke gibt man eine Brombeere und streut etwas Zucker darüber. Die Puddingschnecken brauchen ca. 25-30 Minuten bei 180°C.

Zwetschgendatschi (Rezept adaptiert von hier)

1 Hälfte des süßen Hefeteigs
ca. 700g Zwetschgen, entsteint
etwas Zimtzucker
etwas Zucker

Streusel:
150g Mehl
125g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1/2 TL Zimt
100g Butter

Zunächst wird eine eingefettete Springform mit dem Teig ausgelegt, mit etwas Zimtzucker bestreut,  mit sämtlichen Zwetschgen (geviertelt) dicht belegt und wiederum mit etwas Zucker bestreut. Dies richtet sich vor allem danach, wie süß die Zwetschgen bereits sind. Nun stellt man die Streusel her und verteilt sie über dem Zwetschgenbelag. Der Zwetschgendatschi wird ca. 40-45 Minuten bei 180°C gebacken.


Ab damit zum Sweet Treat Sunday und zur Weekend Recipe Linkparty!

Kommentare:

  1. Liebe Sarah,
    also ich muss es einfach wieder schreiben! Dein Blog ist für mich echt gefährlich :-) also ich meine für meine für meine Bikinilinie!!!!!!! Immer wieder läuft mir da das Wasser im Munde zusammen und mein Magen knurrt beim Anblick all deiner zauberhaften Leckereien!
    Hab einen schönen Sonntag
    Herzensgrüasli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne,
      ja das geht mir auch oft so, wenn ich Bilder von leckerem Essen ansehe. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  2. Also ehrlich, Deine Puddingschnecken sehen so unverschämt lecker aus, dass ich gerade zum Kühlschrank gelaufen bin, um zu gucken, ob ich nicht irgendwas mit Vanillepudding drin habe... *g*
    GLG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,
      dankeschön! Das freut mich sehr!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  3. Oh, das sieht alles so verführerisch aus. Puddingschnecken habe ich noch nie selber gemacht, aber die Idee reizt mich.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulla,
      dankeschön! Bei uns war es auch eine spontane Idee, die Puddingschnecken auch noch zu machen, aber sie waren so lecker, dass es sie bestimmt noch öfter geben wird!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen