Donnerstag, 19. Februar 2015

Indische Currysuppe mit Naan

Immer wenn jemand in unserer Familie erkältet oder meine Schwester daheim ist, gibt es Suppe. Wenn sogar beides der Fall ist, dann ist es klar, dass ich sofort die Gelegenheit ergreife, um ein neues Rezept ausprobieren: indische Currysuppe.


Indische Currysuppe

500g Kartoffeln
500g Äpfel (jeweils ca. 3)
1 EL Öl/Butter
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Curry
etwas Chinagewürz
Salz, Pfeffer
1,2 L Brühe
1 Becher Schlagsahne

Zunächst schneidet man die Zwiebel und Knoblauchzehe klein und brät sie in dem Öl an. Dazu gibt man die geschälten und grob gestückelten Kartoffeln und Äpfel. Abgelöscht wird nach dem Anbraten mit 1,2 Liter Brühe. Diese Masse lässt man nun so lange köcheln, bis Kartoffeln und Äpfel weich sind. Nun nimmt man den Topf vom Herd und püriert die Suppe. Während sie danach weiterköchelt, wird sie mit Curry, Chinagewürz, Salz, Pfeffer und Sahne verfeinert.

Naan hier

Die Äpfel verleihen der Suppe eine besondere Note und zu diesem eher süß-sauren Mahl passt am allerbesten indisches Naan, das durch den enthaltenen Joghurt im Teig auch eher süß-sauer schmeckt.

Kommentare:

  1. In Indien ist mir die Suppe nie begegnet. Ist das indisch oder nur indisch gewürzt, wegen dem Curry. Curry hat ja eine entzündungshemmende Eigenschaft. Da kann ich mir sie gut als Erkältungssuppe vorstellen. Um sie noch wirkungsvoller zu machen, könnte ich mir etwas Ingwer noch vorstellen.
    Machst du die Naan selber? Die sehen nicht gekauft aus.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun,
      ach, das kann schon sein, ich hab hierfür nämlich ein Rezept abgewandelt und die Zutaten verwendet, die wir gerade zu Huase hatten. Für Kenner klingt es nun wahrscheinlich nicht mehr indisch, obwohl die Kombination für mich immer noch exotisch klingt. ;-)
      Das Naan mache ich immer selbst, weil es so einfach und schnell geht. Ich hab es oben verlinkt, da ich das Rezept in einem früheren Post schon aufgeschrieben hatte. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  2. Ich liebe Naan <3
    Und Suppen mag ich neuerdings ja auch. Also danke für das Rezept :o)

    AntwortenLöschen
  3. Mhhhhh....jetzt muss ich gleich ab in die Küche! Lecker!!!! Danke für`s Rezept.
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne,
      dankeschön! Sehr gerne. ;-)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen