Donnerstag, 1. Dezember 2016

One Pot Tomatenpasta

Als ich mich zum ersten Mal an ein One Pot Pasta-Rezept heranwagte, war ich etwas skeptisch, ob dies denn auch so funktioniert. Aber tatsächlich bin ich nun total begeistert.

Nicht nur kann man das Gericht super vorbereiten, sodass man sich nur noch 10 Minuten vor der Essenszeit noch einmal an den Herd stellen muss, sondern es spart wie der Name schon besagt Geschirr und das Allerbeste: Die Nudeln nehmen, da sie ja quasi in der Soße bereits gekocht wurden, den Soßengeschmack optimal auf und sind sehr saftig.



One Pot Tomatenpasta

1 Handvoll Tomaten
1 Paprika
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
400g passierte Tomaten
350g Spaghetti
Thymian, Basilikum, Oregano nach Geschmack
ca. 400ml Gemüsebrühe

Für die Zutaten spazierte ich einfach in unseren Garten, erntete einige Tomaten, Paprika und verschiedene Kräuter und stückelte alles klein. Genauso geht man mit den Zwiebeln und dem Knoblauch vor (mir persönlich ist es lieber diese beiden Zutaten vorher zu pürieren, aber natürlich kann  man sie einfach kleingehackt in den Topf geben). Nun kommt noch die gewünschte Portion Nudeln, passierte Tomaten sowie Gemüsebrühe dazu. Nun werden die Nudeln in der Soße einfach so lange geköchelt, bis sie weich sind.


Ab damit zur Sugar and Spice Linkparty!

1 Kommentar:

  1. Coole Idee. Das probier ich aus.
    Herzliebe Adventsgrüße.
    Jana

    AntwortenLöschen