Donnerstag, 15. Dezember 2016

Schokokekse: 1 Plätzchenteig für 2 Sorten (Knopf-Kekse und Tannenbaum-Kekse)

Während der Vorweihnachtszeit verschenke ich am liebsten selbstgemachtes Gebäck passend zur Jahreszeit.

Wenn man allerdings einmal nicht so viel Zeit hat, aber jemandem gerne eine Auswahl an Plätzchen mitbringen möchte, wende ich gerne einen Trick an: Ich verwende einen Teig und mache durch Variation des Gusses oder der Füllung und natürlich auch der Form mehrere verschiedene Plätzchen daraus.



Einmal beließ ich den Teig pur in Form von Knöpfen. Die Knöpfe eignen sich nicht nur für die Kaffeetafel, sondern auch zum Verschenken toll, denn man kann sie nicht nur wie hier mit Hilfe von Schnur zu einem Stapel verbinden und so in einem Zellophanbeutel verpacken, sondern auch, ebenso durchgefädelt, als Verzierung einer Weihnachtsgeschenkverpackung verwenden, die man schließlich nicht entsorgen muss, sondern einfach verspeisen kann. ;-)

Hierfür sticht man kreisförmige Plätzchen aus dem Teig aus, wählt dann zum Beispiel einen Plastikstöpsel, der etwas kleiner als der ursprüngliche Kreis ist, aus und macht damit einen leichten Abdruck. Anschließend werden mit einem Strohhalm die Knopflöcher ausgestoßen.


Sterne passen zu Weihnachten ja immer (und eigentlich auch das ganze Jahr über), aber durch ihre Zacken kann man auch wunderbar kleine Christbäume daraus machen. Man braucht nur mehrere verschieden große Sterne aus einem Mürbteig ausstechen und nach dem Backen mit Zuckerguss oder Schokolade bestrichen aufeinandersetzen, sodass die Christbäume schön stabil werden.

Der oberste Stern wird dann aufgestellt und wiederum mit Zuckerguss befestigt. Hierbei kann es schon mal eine Weile dauern, bis es trocknet, also würde ich versuchen, die Christbäume bzw. die Sternspitze irgendwo anzulehnen, bis sie trocken sind.

Man kann natürlich auch verschiedene Plätzchenteige mischen, sodass Christbäume aus verschiedenfarbigen Sternen entstehen und diese beliebig hoch stapeln. ;-) Ohne viel Aufwand sieht mit einem Christbaum aus Plätzchen die Plätzchenschale gleich viel dekorativer aus.

Denselben Teig habe ich bereits Football-Kekse mit Buttercremefüllung, Tassen-Kekse mit Buttercremefüllung und für mit Marmelade gefüllte Schokoherzen.

Schoko-Kekse

Teig:
1 1/4 Tasse Mehl
1/2 Tasse Kakaopulver
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
1/2 Tasse Butter
1 Tasse Zucker
1 Ei

Zunächst verknetet man sämtliche Zutaten zu einem glatten Teig. Dieser wird nun auf einer bemehlten Fläche dünn ausgerollt und entweder Sterne oder aber wie oben beschrieben ausgestochen. Die Backzeit beträgt ca. 12-15 Minuten bei 175°C.


Tafel mit Lebkuchenmännchen

Mit diesem Beitrag mache ich beim Blogevent von Charlottas Küchentisch mit.

Ab damit zu Sugar and Spice, Kreativas, Weihnachtszauber!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen