Samstag, 26. November 2016

Kinderschokolade-Muffins als Pinguine verziert




Das Schöne an der beginnenden Winter- und Weihnachtszeit ist nicht nur das viele Backen, sondern auch, dass eben nicht nur gebacken wird, sondern das Gebäck sorgfältig verziert und immer hübsch angerichtet wird.

Diese Muffins sind tatsächlich aber nicht wegen der Winterzeit Pinguine geworden, sondern weil das die Lieblingstiere meines Monsieurs sind und ich ihn damit überraschte, als er ein paar Tage daheim gewesen war und wieder zurück in die Wohnung kam. 

Nichtsdestotrotz passen sie perfekt zu dieser Jahreszeit und sind deshalb mein Beitrag zu Clara's Thema dieses Monats für ichbacksmir.


Kinderschokolade-Muffins (6 Muffins, Rezept adaptiert von hier)


125g Milch
75g geschmolzene Butter
1 EL Rum
1 Ei
35g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
150g Mehl
1/2 Tüte Backpulver
Salz
6 Kinderriegel

Zunächst die trockenen Zutaten vermischen und nach und nach die restlichen Zutaten unterrühren. Nun eine Hälfte des glatten Teigs in die Muffinförmchen füllen, die Kinderriegel zerbrechen und stückig daraufgeben, dann die zweite Teighälfte einfüllen und ca. 20 Minuten bei 180°C backen.

Nach dem Abkühlen verrührt man etwas Kakaopulver mit Puderzucker und gibt nach und nach etwas Wasser hinzu, bis man die Muffins schön bestreichen kann. Dann modelliert man aus weißem Fondant das Gesicht, fügt mit der Kakaomasse noch die Augen hinzu und mit farbiger Zuckerschrift den Schnabel.




Kommentare:

  1. Dein Rezept klingt super!
    Toll das du dabei bist!
    Liebste Grüße, Claretti

    AntwortenLöschen
  2. Oh man sind die Pinguine süß!!!! Wirklich total niedlich! Und schmecken würden sie mir bestimmt auch sehr...
    Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen