Samstag, 21. November 2015

Pumpkin Spice Latte mit Pumpkin Spice Sirup

Seit meine Schwester und ich in München um genau 2 Minuten den Zug verpassten und sie darüber überhaupt nicht verärgert war, sondern zufrieden in den dortigen Starbuck's spazierte, um Pumpkin Spice Latte für uns beide zu bestellen, ziehe ich sie damit auf, dass sie mich absichtlich den längeren Weg zum Bahnhof geführt habe, um ihr geliebtes Getränk noch genießen zu können. ;-)

Da sie noch lange davon geschwärmt hat (bei uns in der Nähe gibt es dieses Getränk leider nicht), bereitete ich eines Morgens Pumpkin Spice Sirup zu und servierte uns beiden nachmittags einen Pumpkin Spice Latte.

Als ich eine Woche meine andere Schwester in England besuchte, notierte sich die Kleine ganz genau, wie sie den Latte nachmachen konnte und stellte sämtliche Zutaten zusammen in einen Vorratsschrank, unter anderem meinen Chai-Sirup. So gönnte sie sich während der Woche ein paar Mal Entspannung mit diesem tollen Heißgetränk.



Pumpkin Spice Sirup (Rezept von hier)

250ml Wasser
200g Zucker
40g Kürbispüree (Hokkaido)
1/2 TL gemahlene Nelken
1/2 TL gemahlener Muskat
1 TL Zimt

Zunächst bereitet man das Kürbispüree zu. Hierfür wiege ich zur Sicherheit immer mehr als 40g Kürbis ab, den ich dann klein schneide (ca. 60-80g), da sich je nach Kürbissorte die Masse durch Verdampfen des Wassers noch ein wenig verringern kann. Die Stücke gibt man mit etwas Wasser in einen Topf und lässt es köcheln, bis die Kürbisstücke weich genug zum Zerdrücken sind. Dies kann schon eine Weile dauern und währenddessen sollte man immer wieder etwas Wasser dazugeben, dass die Stückchen schön köcheln und nicht anbrennen. Nach dem Abkühlen wiegt man nun 40 g davon ab. Das restliche Püree gab ich zum Beispiel zu den gleichzeitig entstandenen Kürbis-Kartoffelpuffern dazu. Wenn man nur 40g Püree von einem frischen Kürbis braucht, hat man ohnehin Pläne für die restliche Verarbeitung und kann den Püreerest hinzugeben.

Nun löst man den Zucker mit dem Wasser in einem Kochtopf auf und gibt anschließend das Kürbispüree dazu. Dies lässt man nun ca. 7 Minuten köcheln und gibt anschließend die Gewürze dazu. Zum Schluss wird der Sirup gesiebt oder gefiltert. Natürlich gelangt immer etwas durch das Sieb, aber der Absatz macht überhaupt nichts und muss einfach nur durch Schütteln wieder mit der Flüssigkeit vermischt werden. In einer luftdicht verschlossenen Flasche hält sich der Sirup ca. 3 Wochen im Kühlschrank.

Pumpkin Spice Latte

Um einen Pumpkin Spice Latte zu machen, gibt es mehrere Methoden.

Die Einfachste ist, wenn man eine Kaffeemaschine hat, die einen Caffé Latte macht - dann muss man nur noch etwas Sirup dazugeben und fertig.

Wenn man eine Espressomaschine hat, bereitet man einen Espresso zu, erhitzt eine große Tasse Milch (ca. 250ml) und gibt Espresso sowie Sirup dazu.

Wenn man z.B. unter der Woche in einer Studentenwohnung lebt und beides nicht immer vorrätig hat, kann man auch - wie meine Schwester - eine große Tasse Milch (ca. 250ml) erhitzen, darin nach Geschmack lösliches Kaffeepulver (in ihrem Fall entkoffeiniert) auflösen und den Sirup dazugeben. Tatsächlich ist dies Lösung gerade, wenn man wenig Zeit hat, richtig lecker. ;-)

Ab damit zur Weekend Recipe Linkparty!

Kommentare:

  1. was für tolle idee
    das muss ich ausprobieren:)
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja Pumpkin - Spice - Latte ist so lecker, allerdings finde ich den von Starbucks vieeel zu süss. Deswegen muss er unbedingt selbstgemacht sein;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen