Donnerstag, 7. April 2016

Gebrannte Cashews



Seit ich für meinen Sommer-Brunch gebrannte Kerne zubereitet habe, bin ich total auf den Geschmack gekommen und weil diese so einfach und schnell zu machen sind, dazu noch ein toller Snack für zwischendurch und außerdem in einer verschlossenen Dose richtig lange halten, habe ich oft welche vorrättig. 

Damit es nicht langweilig wird, variiere ich immer wieder mit dem Geschmack bzw. der Sorte von Kernen/Nüssen. Diesmal verwendete ich Cashews und fügte zur Zuckermischung noch etwas Kakao. Da die Cashews weniger Eigengeschmack als Kerne haben, nehmen sie den Zuckergeschmack toll an und sind ein Erlebnis! 

Auch über Joghurt oder Desserts streue ich sie klein gehackt sehr gerne.
  

Gebrannte Cashews

100g Cashews
70g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1/2 Tl Kakao
60ml Wasser

Zunächst gebe ich sämtliche Zutaten zusammen in einen Topf, lasse sie heiß werden, is der Zucker schmilzt und weiter bei geringer Hitze köcheln, bis die Masse fest und anschließend wieder flüssig wird. Nun wartet man, bis die Flüssigkeit karamellisiert und die gewünschte Bräune erreicht. Anschließend gibt man die Cashews auf ein Backblech uns lässt sie abkühlen. 


Wenn man diese also schön anrichten oder verschenken möchte, kann man einfach kleine Tüten aus Geschenk- oder Packpapier drehen und mit etwas Tortenspitze sowie Bast verzieren. So eine Verpackung ist schnell gemacht und sieht dabei toll aus. ;-)

Ab damit zur Sugar and Spice!

Kommentare:

  1. Mhh wie kköstlich und mal was anders als die sonst übrlichen Mandeln!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Gebratene Cashews habe ich noch nie probiert, hab jetzt aber richtig Lust darauf bekommen, da ich gebratene Mandeln liebe und Deine Fotos Appetit machen. Die Tütchen mit Tortenspitze finde ich klasse, über ein so schön verpacktes Geschenk würde sich jeder bestimmt freuen! Hab einen gemütlichen Abend noch! Liebste Grüße
    Annie

    AntwortenLöschen