Montag, 27. März 2017

Reise nach Belgien: Lüttich


Vor einer Weile war ich eine Woche meine Schwester in Belgien besuchen. Wir nutzten diese Woche, um uns jeden Tag eine andere Stadt anzusehen. Da jede Stadt für sich einzigartig war, werde ich trotzdem über jeden Trip einzeln berichten.

Für die Reise benutzte ich einen 7-Tages-Interrailpass und wir besichtigten Lüttich, Brüssel, Ostende, Brügge, Antwerpen, Rotterdam und Luxemburg.




Zuallererst besichtigten wir Lüttich, denn dort lebt meine Schwester momentan. Hierbei hatten wir einen wirklich sonnigen (und im Vergleich zu Deutschland zur dieser Zeit) sehr milden Tag.

Wir spazierten durch die Gassen und die gefühlt undendlich lange Treppe zum Aussichtspunkt hoch. Von dieser war ich total begeistert - nicht nur die Aussicht war grandios, sondern auch die angrenzenden Häuser gefielen mir sehr.


Kaum zu glauben, dass die Bewohner regelmäßig die Stufen hochsteigen. ;-) Vom Aussichtspunkt mit tollen Mauerresten im Hintergrund hatte man einen weiten Blick über die Stadt (und eine kleine Schafherde am Hang).


Die Kathedrale mochte ich von Anfang an sehr, weil sie durch die bunten Fenster sehr meditativ wirkte.




Natürlich waren Lütticher Waffeln ein Muss - und wie erwartet sehr, sehr lecker!




Für die gesamte Reise bereitete ich immer wieder abends den Proviant für den nächsten Tag vor (z.B. Minipizzas, Apfel-Zimt-Scones, Schoko-Scones, Gemüsesuppe für abends). So kam uns die Reise wirklich sehr günstig!

Kommentare:

  1. Ohhh ja, Lütticher Waffeln gehören einfach dazu.
    Bin auf die nächsten Bilder gespannt,
    mal sehen ob ich etwas entdecke das ich noch nicht kenne.
    Bis auf Brüssel bin ich auch schon überall gewesen.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich auch gespannt!
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen