Freitag, 26. August 2016

Kartoffelbrot

Im Grunde backe ich jede Woche abwechselnd ein Gebäck wie Baguettes oder Brötchen oder aber Brot. Hierbei backe ich allerdings meistens dunkles Brot mit einem großen Roggenmehlanteil. Umso besonderer war im Vergleich dieses helle Kartoffelbrot. Als Clara alias Tastesherrif sich für ichbacksmir Inspirationen fürs Abendbrot gewünscht hat, musste ich sofort an dieses Rezept denken, denn man kann nicht nur mit Belägen sondern eben auch mit verschiedensten Brotteigen unglaublich variieren!

Durch die Kartoffeln ist es unglaublich saftig und hielt - leider - keine zwei Tage, sodass wir am Sonntagabend statt einer - wie geplant - großen Brotzeit nur noch die Reste davon genießen konnten. ;-) Sobald das nächste Mal von einem Mittagessen ein paar gekochte Kartoffeln übrig bleiben, werde ich dieses Brot wieder backen!



Kartoffelbrot (Rezept adaptiert von hier)

Sauerteig:
75g Roggenmehl
75g Wasser
Sauerteigansatz
 
150g gekochte Kartoffeln
40g Paniermehl
75g Roggenmehl
500g Weizenmehl
1 EL Salz
1/2 Würfel Frischhefe
350g Wasser

Zunächst setzt man den Sauerteig an (wie man dies zum ersten Mal macht habe ich hier schon einmal erklärt) und lässt ihn in einer verschlossenen Schüssel über Nacht an einem warmen Ort stehen. Am nächsten Tag nimmt man nun 1 EL vom Sauerteig und bewahrt diesen in einem kleinen Glas im Kühlschrank für das nächste Mal auf, zerdrückt die gekochten Kartoffeln und gibt dann nach und nach die weiteren Zutaten zum Sauerteig. Nun wird mit gut bemehlten Händen der Teig minutenlang durchgeknetet und anschließend in eine mit Backpapier ausgelegte Backform gegeben. Hier lässt man den Teig noch einmal ca. 1 Stunde gehen und schneitet ihn längs ein. Man bäckt ihn dann im Wasserdampf (einfach bereits beim Vorheizen ein Schälchen mit Wasser auf den Ofenboden stellen) bei 225°, wobei nach 15 Minuten die Ofentür einmal geöffnet wird, sodass der Dampf entweichen kann, und verringert nun die Temperatur auf 190°C auf ca. 45 Minuten, bzw. bis das Brot beim Daraufklopfen hohl klingt.

Ab damit zu Sugar and Spice!

Kommentare:

  1. Mmmh, Kartoffelbrot! Das klingt lecker. Allerdings habe ich mich noch nicht an Sauerteigbrot getraut. Aber nach deinem Rezept, werde ich es jetzt mal probieren ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Mh, das Rezept klingt toll!
    Super, dass du dabei bist!

    Liebste Grüße, Claretti

    AntwortenLöschen