Sonntag, 18. September 2016

Sonnenblumenkernbrot in Eulenform


Letztens habe ich in einer Bäckerei mehrere runde Brotlaibe gesehen, die anstatt kreisförmig eingeritzt als Eulen verziert worden waren und probierte dies gleich einmal beim nächsten Brotbacken aus. Man kann die Eule hier auch erkennen, aber sicherlich würde sie mehr herausstechen, wenn das Brot keine Kerne enthielte und somit ein glatter Teig wäre. 


Sonnenblumenkernbrot 

Sauerteig:
150g Roggenmehl
150g Wasser
Sauerteigansatz

1 Tasse Sonnenblumenkerne

50g Roggenmehl
200g Weizenmehl 1050
50g Weizenmehl 405
1 EL Salz
10g Frischhefe
100g Wasser

Am Vortag bereitet man zunächst den Sauerteig zu und legt die Sonnenblumenkerne in 2 Tassen lauwarmes Wasser ein. Am nächsten Tag verknetet man sämtliche Zutaten zu einem glatten Teig, faltet diesen immer wieder von außen nach innen, dreht den Laib um und lässt ihn 1-2 Stunden gehen. Erst kurz vor dem Backen ritzt man das Gesicht einer Eule hinein. Das Brot wird bei
225°C im Wasserdampf ca. 15 Minuten, dann weiterhin bei einer Temperatur von 200°C ca. 30-40 Minuten gebacken bzw. bis das Brot beim Daraufklopfen hohl klingt.

Von allen möglichen Brotsorten mag ich ein reines Sonnenblumenkernbrot schon immer am liebsten. Dementsprechend verschwindet ein großer Teil dieses Brots gleich am Backtag noch. ;-)

Ab damit zu Sugar and Spice!



Kommentare: